Pimp your Salatsauce

von | Jul 21, 2019 | Ernährung, Rezepte

Mach Deine Salatsauce heilsamer, gesünder und energiebringender als den Salat! Wie Du in fünf Schritten aus Deinem normalen Salatdressing eine Supersauce zauberst, zeige ich Dir im heutigen Blogpost.

Dass es Dir dann bestimmt bald so wie mir geht, kann ich Dir direkt versprechen: Wenn ich zu Freunden eingeladen bin, darf ich jedes Mal einen leckeren Energie-Salat mit meiner Supersauce mitbringen 😉 

Bis nach Jamaica haben es meine gesunden Dressings bereits geschafft. Meine jamaikanische Kommilitonin Toni war so begeistert, dass sie meinen Salatsaucen dort in Windeseile zu Berühmtheit verholfen hat. Also lass uns gemeinsam die Welt erobern mit dem wahrscheinlich gesündesten Salatdressing aller Zeiten! 

Viel Spaß beim Ausprobieren

Deine Dr. Friederike Feil

In 5 Schritten vom Salatdressing zur Supersauce

Wähle aus jedem der fünf Schritte mindestens eine Zutat aus. Natürlich kannst Du sie auch alle kombinieren und mehrere Zutaten aus einer Kategorie nehmen. Festgeschriebene Mengen gibt es keine, denn der eine mag es etwas saurer, der andere etwas cremiger.

Ein Salatdressing ist kreative Kunst. Deiner Kreativität sind also keinerlei Grenzen gesetzt. Je öfter Du übst, desto besser werden die Saucen. Du wirst schnell ein Gefühl dafür bekommen, was gut zusammen passt.

Die Dressings passen übrigens nicht nur zu grünem Salat. Mit der Supersauce kannst Du jedes Gemüse zu einem leckeren Gemüsesalat verzaubern.

Schritt 1

Wähle Deine „fette“ Grundlage:

Olivenöl
Leinöl
Süße Sahne
Saure Sahne
Schmand
Joghurt

Schritt 2

Wähle Deine geschmackvolle Säure:

Apfelessig
Rotweinessig
Balsamico
Zitronensaft (frisch gepresst)
Orangensaft (frisch gepresst)

Schritt 3

Wähle Deine(n) Anti-Entzündungsjoker:

Senf
Meerrettich
Zwiebeln
Frühlingszwiebeln
Knoblauch
Tomatenmark
Pfeffer
Meersalz (nicht jodiert) oder Steinsalz
Frische Kräuter

Schritt 4

Gib der Salatsauce ein geschmackliches Highlight:

Zitronenschale (gerieben)
Orangenschale (gerieben)
Honig
Marmelade (selbstgemacht)

 

Schritt 5

Ergänze Dein Dressing mit angerösteten Nährstoffbomben:

Sesamsamen
Sonnenblumenkerne
Walnüsse (gehackt)
Kürbiskerne
Mandeln
Pekannüsse (gehackt)


Mit der gepimpten Salatsauce nimmst Du übrigens alle lebensnotwendigen Fette zu Dir, die ich im 
Blogpost über Fette beschrieben habe.

 

Extra Tipp für eine echte Geschmacksexplosion im Salat

Jeder Salat schmeckt gleich viel besser mit einer fruchtigen Note. Daher landen bei mir immer ein paar Beeren, ein Apfel oder auch mal eine Aprikose im Salat. Eigentlich gibt es kein Obst, das nicht in einen leckeren (Sommer)-Salat passt.

Friederike Feil Akademie Vita Kieser

Dr. Friederike Feil

„Das Leben ist zu kurz, auch nur einen Augenblick des Genusses und der Freude zu versäumen.“

Zur Vita

Sei dabei!

advertisement

6 Kommentare

  1. Liebe Friederike, weißt Du, was auch eine gute Säure-Komponente ist? Fermentierte Bete, die man püriert hat. Das ergibt eine schöne schlozige Soße und eine fette Farbe.
    Wenn es weiße Bete war, dann ist die Soße nicht so arg farbig. 😉

    Achja: probiotisch wird die Soße davon ganz nebenbei auch noch. Ein nettes Detail….

    Antworten
    • Danke lieber Olaf, das ist eine tolle Anregung. Werde ich gleich mal probieren für meine nächste „Super-Sauce“.
      Gruß Friederike

      Antworten
  2. Eine tolle Auswahl für die Zubereitung von Salatsoßen.
    Es wäre sicher hilfreich ein Beispiel einer Zubereitung mit Mengenangaben
    vorzuschlagen. Vielen Dank.

    Antworten
    • Liebe Renate,
      danke für Deinen Vorschlag. Eigentlich wollten wir unserer Community einfach ein paar Anregungen geben. Ziel ist natürlich selber kreativ zu werden. Falsch machen kann man wirklich nichts. So lernt man auch schnell das abschmecken.
      Als kleiner Tipp: Ich nehme immer ca. zwei Anteile Säure und ca. drei Anteile Öl. Beim Rest spiele ich einfach mit den Zutaten.
      Viele liebe Grüße,
      Friederike

      Antworten
  3. Hallo liebe Friederike,

    seit ich durch Zufall das Interview von Thorsten Wittmann mit Dir gesehen habe, arbeite ich mich langsam durch Eure veröffentlichte Arbeit. Bin schon seit Jahren im Thema Ernährung und Gesundheit interessiert, Vieles aber ist so wunderbar bei Dir auf den Punkt gebracht, dass es mir die fehlenden Puzzleteile liefert, um ein vertieftes Wissen zu bekommen.

    Vielen, vielen herzlichen Dank hierfür!

    Der Grund, weshalb ich das gerade hier schreibe:
    Frisch geriebene Kurkuma-Wurzel. Darf bei mir an keinem Dressing,
    eigentlich keinem Gericht fehlen.
    Gäbe es da Einwände, diese dem Dressing zuzufügen?

    Antworten
    • Hallo lieber Jacob,
      erst mal danke für Dein tolles Feedback. Schön, dass Dir unsere Blogposts gefallen. Steckt auch viel Liebe drin :-). Das mit der Kurkumawurzel ist super. Das werde ich glatt mal selber ausprobieren.
      So lernt man doch immer nochmals was…
      Viele liebe Grüße,
      Friederike Feil

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge:

Weihnachtliche Energiekugeln nach Dr. Friederike Feil

Weihnachtliche Energiekugeln nach Dr. Friederike Feil

Ob Du’s glauben kannst oder nicht: Weihnachten steht schon wieder vor der Tür. Mit der schönsten Zeit des Jahres kommen nicht nur die liebsten aller Menschen ins Haus – Plätzchen, Glühwein und Co. verströmen ihren Duft, die besten Leckereien kommen auf den Tisch....

mehr lesen
Der Darm ist unser zweites Gehirn

Der Darm ist unser zweites Gehirn

Blähungen, Völlegefühl, Durchfall – jeder von uns wird im Laufe seines Lebens irgendwann mit dem Thema Darmgesundheit konfrontiert. Dennoch dringt der Zusammenhang zwischen einem kranken Darm und der Entstehung von Allergien, Übergewicht, Artrose und Co. erst langsam...

mehr lesen
Salz – der Antrieb Deiner Zellen (Teil 2)

Salz – der Antrieb Deiner Zellen (Teil 2)

Salz ist für den menschlichen Körper unverzichtbar. Wie aber wirkt Salz auf energetischer Ebene? Ich erkläre Dir, wie mithilfe von Salz und Wasser Licht durch Deine Adern fließt und warum Du auf herkömmliches Tafelsalz lieber verzichten solltest.

mehr lesen

Die Informationen auf unserer Seite wurden nach bestem Wissen und Gewissen unabhängig recherchiert und aufgearbeitet. Sie sind ausschließlich für Interessierte und zur Fortbildung gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen.

Share This