Wir beraten Dich gern: 030 403 669 390 (Montag-Donnerstag 14:00-17:00 Uhr)
030 403 669 390 (Mo.–Do. 14:00–17:00 Uhr)

Saati – getreidefreies Knäckebrot

Knäckebrot ist Dein unterschätzter Freund und Helfer! Hast Du mal kein Brot Zuhause und es fehlt schlicht die Zeit zum Backen, kannst Du immer darauf zurückgreifen. Deshalb bekommst Du von mir heute das Rezept für mein absolutes Lieblings-Knäckebrot namens „Saati“. Es ist super einfach und schnell zubereitet und kann in einer luftdichten Box ewig gelagert werden. Das Beste: Es ist so knackig, dass man überhaupt nicht aufhören kann zu knabbern und zu knuspern. 😁

Viel Vergnügen beim Backen und Knabbern wünscht Dir

DFF Unterschrift

Getreidefreies Knäckebrot

Vorbereitung
  • Ofen auf ca. 135–140 Grad vorheizen. Backzeit: 50–60 Minuten.
  • Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
Zutaten
  • 300 g Saaten gemischt:
    👉 100 g Sonnenblumenkerne
    👉 100 g Mandelblättchen
    👉 100 g Mischung aus gelben und/oder braunen Leinsamen (geschrotet), Sesam, Kürbiskernen, Hanfnussamen, fein gehakten Walnüssen etc.
  • 1 leicht gehäufter EL Kartoffelmehl
  • Salz und Pfeffer (nach Geschmack)
  • 1 EL Chiasamen und 100 ml Wasser
  • 4 EL Kokosöl
  • 250 ml kochendes Wasser

Tipp: Schwarzkümmel, Fenchel und andere Gewürze geben Deinem Knäckebrot nochmal eine ganz andere Note. Natürlich kannst Du auch mit anderen Kernen und Nüssen experimentieren. Sei probierfreudig!

Zubereitung
  1. Einen gehäuften Esslöffel Chiasamen mit 100 ml Wasser zum Quellen ansetzen und beiseite stellen.
  2. Übrige trockene Zutaten in eine Schüssel geben.
  3. 250 ml Wasser erhitzen, das Kokosöl hinzugeben und das Wasser kochend über die Saatenmischung gießen.
  4. Mischung sorgsam verrühren. Das Kartoffelmehl „zieht an“ und es entsteht eine leicht angedickte Masse. Durch das Öl klebt das Kartoffelmehl an den Saaten und verteilt sich ganz fein – es bildet also später keine Klumpen.
  5. Erst jetzt das gequollene Chia-Gel dazugeben und sorgsam unterrühren.
  6. Die Masse in zwei Hälften teilen und mit einem Spatel/Schaber möglichst gleichmäßig und dünn auf die beiden Blechen verteilen.

Backe das Knäckebrot bei 135 bis 140 Grad Umluft für ca. 50 bis 60 Minuten.

Gutes Knuspern! 

Noch mehr leckere Rezepte gefällig?

Über 60 Rezepte findest Du in unserem Rezeptheft zur Dr. Friederike Feil Darmkur – darunter auch ein Nussbrot und ein Buchweizensauerteigbrot. Alle Kreationen sind nährstoffoptimiert und auf die drei Phasen der Darmkur abgestimmt (Entgiftung, Entlastung und Aufbau). Auf ihre Tauglichkeit wurden sie getestet von Kocholympiasiegerin Steffi Kerber-Reichel vom Trakehnerhof im Erzgebirge. Nur 19,90€.

Diskutiere mit!

Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo liebe Friederike, ich habe mir zusätzlich zu den schon zwei Darmkurheften noch das Rezept Heft gekauft bei Euch. Nun wollte ich heute den Darmkur Schokokuchen backen. Im Zubereitungsteil ist noch Kakaopulver aufgeführt, leider aber nicht in der Zutatenliste und keine Menge. Kann ich dazu eine Info bekommen. Vielen lieben Dank. Mein Mann und ich haben gerade wieder unsere Darmkur erfolgreich abgeschlossen und möchten aber noch zwei drei Wochen mit den Rezepten essen. Liebe Grüße Katrin

    • Hallo Katrin, das freut mich, dass ihr wieder eine Darmkur durchgeführt habt :-). Also es sind 2 TL Kakao- haben wir im neuen Heft schon geändert. Gruß Friederike und viel Spaß beim Backen!

Passend zum Thema

Feines Früchtebrot

Feines Früchtebrot

Feines Früchtebrot für echte Weihnachtsfans – mit den richtigen Gewürzen gelingt's! „Von draußen, vom Walde komm ich her; ich muss euch sagen, es weihnachtet sehr!“ Was Theodor Storm wortgewandt in ...
Weiterlesen …
Radicchio-Süßkartoffelsalat

Radicchio-Süßkartoffelsalat

Gourmetfreunde aufgepasst: Dieser warme Radicchio-Süßkartoffelsalat stärkt Deine Leber und ist das perfekte schnelle Mittagessen für regnerische Herbsttage. Zutaten Für den Salat • 1 Radicchio-Salatkopf• 500 g Süßkartoffel• 30 g Kürbiskerne• ...
Weiterlesen …
Gewürze: Unterschätzte Freunde des Darms

Gewürze: Unterschätzte Freunde des Darms

Hey Du! Dein Gewürzregal hat gerade nach Dir gerufen! Wieso? Weil Du die leuchtend bunten Verdauungshelfer wahrscheinlich viel zu sparsam einsetzt. Während über die typisch deutsche Küche oft nur ein ...
Weiterlesen …