Immunstärkende Lebensmittel sind solche, die Deine Abwehrkräfte bärenstark machen und Deine Zellen schützen. Diese habe ich Dir in meinem letzten Beitrag zum Thema Immunsystem vorgestellt. Genauso gibt es aber natürlich auch solche Lebensmittel, die Du besser meiden solltest, wenn es um die Stärkung Deiner Abwehrkräfte geht. Diese werde ich Dir heute vorstellen. Außerdem bekommst Du von mir weitere Empfehlungen, was Du in Zeiten, in denen Deine Abwehrkräfte besonders gefragt sind, lieber meiden solltest.

Alles Gute und bleib gesund

Deine Dr. Friederike Feil

Ps: Du bist heute mal lesefaul? Dann scroll nach ganz unten, da gibt es meinen Beitrag als kurzes Video – viel Freude damit! 😃


Tipp 1: Weißmehl legt Deine Abwehrkräfte schachmatt

Führen wir unserem Körper „leere“ Nahrung zu, muss er Mineralien und Vitamine von anderer Stelle „anzapfen“

 

Die meisten von uns wissen es, doch nur die wenigsten rufen es sich oft genug in Erinnerung: Weißmehl enthält keine Mineralien und Vitamine mehr. Damit Dein Körper Deine Nahrung allerdings verdauen kann, sind diese Mikronährstoffe unabdingbar. Verdauung ist ein sehr komplexer Prozess, der viele Botenstoffe, Enzyme und Mineralien benötigt, damit er reibungslos ablaufen kann. Führen wir unserem Körper „leere“ Nahrung zu, muss er eben diese Mineralien und Vitamine von anderer Stelle „anzapfen“. Aktuell brauchst Du Deine Vitamine und Mineralien aber dringend für Dein Immunsystem, damit dieses angriffslustige Vieren und Bakterien gut in Schach hält. Zudem fährt Dein Blutzuckerspiegel Achterbahn, wenn Du viel Weißmehl isst. Das fördert Entzündungsreaktionen im Deinem Körper und schwächt damit Deine Abwehrkräfte. Also: Es ergibt überhaupt keinen Sinn, jetzt Nudeln und Brot zu bunkern! 😉

Tipp 2: Zucker = Freifahrtschein für Viren in Deinem Körper

Zucker ist ein Freifahrtschein für Viren in Deinem Körper, denn ein hoher Zuckerkonsum schwächt SOFORT Dein Immunsystem. Je mehr Zucker du isst, desto mehr „Party“ machen Viren (auch Corona-Viren) in Deinem Körper. So fördert Zucker in erster Linie das Wachstum des sogenannten Candida-Pilzes in Deinem Darm. Der Candida-Pilz erhöht die Durchlässigkeit Deiner Darmschleimhaut und wenn diese löchrig ist, können Fremdstoffe in Deinen Organismus geraten. Dein Immunsystem – das zu über 70% in Deinem Darm sitzt – läuft dann dauerhaft auf Hochtouren und wird chronisch geschwächt. Du willst ein starkes Immunsystem? Dann senke jetzt Deinen Zuckerkonsum! Am besten sogar dauerhaft.

Tipp 3: Alkohol, der größte Feind Deiner Abwehrkräfte 

Alkohol unterdrückt Deine erste Verteidigungsmannschaft, Deine Fresszellen (Makrophagen). Wenn ein Virus wie SARS-CoV-2 in Deinen Organismus gelangt, wird es von eben dieser Verteidigungsmannschaft bereits erwartet. Die Makrophagen fressen jeden ungewollten Besucher auf. Vorausgesetzt, Deine Verteidigungsmannschaft ist stark genug.

Der Konsum von Alkohol senkt die Aktivität Deiner Fresszellen um 75%!

Wenn Du jedoch Alkohol trinkst, nimmt die Aktivität Deiner Fresszellen zu über  75% ab! Gelangt dann ein Virus (oder eine Bakterie) in Deinen Körper, bist Du  nicht mehr ausreichend geschützt. Also: Besonders jetzt solltest Du auf  alkoholische Getränke lieber verzichten. Ich empfehle Dir den Umstieg auf  Wasser oder auf Kombucha (in Maßen). Mehr zum Thema Kombucha kannst Du hier nachlesen. Außerdem gibt es hier ein Rezept zur Herstellung Deines  eigenen Kombucha-Getränks.

Wie genau Dein Körper auf Schädlinge wie Viren und Bakterien reagiert, kannst Du in meinem Artikel zum Thema Viren bekämpfen hier auch noch einmal nachlesen.

 

Tipp 4: Stress macht Deinen Körper zum Virenparadies

Bei Beobachtung der aktuellen Medienberichterstattung kann einem schon Angst und Bange werden. Das neuartige Corona-Virus scheint nicht nur unsere Gesundheit, sondern auch unsere wirtschaftliche Existenz zu bedrohen. Stress und Ängste aber unterdrücken Dein Immunsystem. Denn Stress sogt für eine vermehrte Ausschüttung des Hormons Cortisol – und das unterdrückt die Aktivität Deiner Immunzellen. Was Du tun kannst? Versuche wieder mehr Gelassenheit in Dein Leben zu bringen! Tipp Nummer 1: Reduziere Deinen Medienkonsum – am besten auf 0. Und auf den Social Media-Kanälen reicht es, wenn Du uns abonnierst, denn bei uns gibt es nur glückliche Botschaften 😉 Tipp Nummer 2: Umgib Dich mit positiven Menschen, die Deine Energie wieder nach oben ziehen. Das funktioniert auch in Zeiten von Social Distancing! Ein Telefonat mit der Lieblingsfreundin oder ein motivierendes YouTube-Video wirken manchmal schon wunder. Tipp Nummer 3: Reduziere Deinen Kaffee-Konsum, damit Deine Abwehrkräfte aus den vollen schöpfen kann. Auch Kaffee erhöht die Ausschüttung von Cortisol und bringt Deinen Organismus in ein saures Milieu. Wusstest Du, dass ein übersäuerter Körper ein wahres Virenparadies ist?

Tipp 5: Impfungen: der Todschlag für ein schwächelndes Immunsystem

Das ist eigentlich nichts Neues, vielen aber immer noch nicht bewusst: Impfungen schwächen erst mal das Immunsystem. Das liegt daran, dass Deinem Körper ein Erreger gespritzt wird, den Deine Abwehrkräfte sofort bekämpfen müssen. So entsteht die gewünschte Antikörper-Reaktion, die Dich gegen die entsprechende Krankheit immun macht. Jeder Kampf Deines Immunsystems macht Deinen Organismus allerdings erstmal anfälliger für weitere Erkrankungen. Deshalb wird Dich Dein Arzt auch nicht impfen, solange Du einen Infekt durchmachst. Obwohl das Virus SARS-CoV-2 zur Zeit massiv um sich greift, warten alle sehnsüchtig auf den erlösenden Impfstoff – den Du Dir aber lieber nicht spritzen lassen solltest, solange Deine Abwehrkräfte dermaßen beansprucht sind. Übernimm lieber selbst Verantwortung und nutze die Superkräfte Deines Immunsystems!

Hast Du das gewusst?

Zur Herstellung eines Impfstoffes muss das Impf-Virus erst einmal gezüchtet werden. Hierzu wird das Virus in Hühner-Embryonen eingesetzt und nach seiner Anzüchtung wieder herausgefiltert. Da bei diesem Prozess allerdings nicht nur das gewünschte Virus entnommen werden kann, enthält die Impfung schlussendlich Fremd-DNA (und Fremd-Viren!) aus dem Hühner-Embryo. Die anschließende Hinzugabe von Quecksilber und Aluminiumsalzen macht die Impfung zu einem Chemie-Cocktail, mit dem Dein Körper erst mal zurechtkommen muss. Das belastet massiv Dein Immunsystem – und mit ihm Deinen gesamten Organismus.

Für Dich zum kostenlosen Download: Immunsystem Notfallplan + Rezept Immunstärkende Gewürzschokolade 

Du willst noch mehr Tipps für die langfristige Stärkung Deiner Abwehrkräfte? Dann lade Dir hier meinen kostenlosen Immunsystem-Notfallplan runter. Du bemerkst den Anflug eines Infektes? Dann kannst Du hier nachlesen, welche Immunsystem-Booster Dir schnell helfen. Außerdem findest Du am Ende der PDF auch das Rezept für meine abwehrstärkende Gewürzschokolade – lass sie Dir schmecken!

Immunsystem-Notfallplan downloaden

 

+ Extratipp: Stärke Deinen Darm – und mit ihm Deine Abwehrkräfte!

Stärke Deine Abwehrkräfte Stärke Deine Abwehrkräfte mit der Dr. Friederike Feil Darmkur. 17 Tage geführter Darmkur werden Deinen Darm reinigen, Deine Darmflora wieder aufbauen und Deine Darmwand nachhaltig stärken. Dein Immunsystem wird massiv gestärkt; kein Virus und kein Bakterium kann Dich dann noch aus der Bahn werfen. Denk immer dran: ein starkes Immunsystem ist immer noch der beste Schutz gegen Krankheiten jeder Art. Gleich bestellen, individuelles Startdatum auswählen und loslegen! Du bist es wert, dauerhaft gesund zu sein!

Jetzt Abwehrkräfte stärken

 

Quellenverzeichnis

Cordain, L., Toohey, L., Smith, M. J. & Hickey, M. S. (2000). Modulation of immune function by dietary lectins in rheumatoid arthritis. The British Journal of Nutrition, 83, 207-217. De Punder, K. & Pruimboom, L. (2013). The dietary intake of wheat and other cereal grains and their role in inflammation. Nutrients, 5(3), 771-787. Esposito, K., Nappo, F., Marfella, R., Giugliano, G., Giugliano, F., Ciotola, M., Quagliaro, L., Ceriello, A. & Giugliano, D. (2002). Inflammatory cytokine concentrations are acutely increased by hyperglycemia in humans: role of oxidative stress. Circulation, 106, 2067-2072. Horn, F. (2015). Biochemie des Menschen. Das Lehrbuch für das Medizinstudium (6. Aufl.). Stuttgart: Thieme Verlag. Feil, F. (2018). Die Wirkung einer speziellen Ernährung auf Entzündungsmarker im Blut, die Krankheitsaktivität, die HRV, die Lebensqualität und die Beweglichkeit von Rheumatikern.

Ähnliche Beiträge:

Share This