Durchatmen können trotz Pollenflugzeit – der Traum eines jedes Allergikers. Ein Traum, der durch diesen Blogpost für Dich wahr werden kann! Fast jeder dritte Erwachsene gab in einer Befragung des Robert-Koch-Instituts an, dass bei ihm in den letzten 12 Monaten eine Allergie diagnostiziert wurde. Allergien haben die höchste Zuwachsrate aller Krankheitsbilder in unseren Breitengraden. Mittlerweile leidet mehr als ein Drittel der deutschen Bevölkerung an einer oder mehreren Allergien.

Mach ein für alle Mal Schluss mit Deinen Allergien! Denn eine Allergie ist nichts anderes als ein Hilferuf Deines Wunderorgans Darm: Sie entstehen durch ein in die Schieflage geratenes Mikrobiom kombiniert mit einer löchrigen Darmschleimhaut.

Wie Dich Dein gesunder Darm von Deinen Allergien befreit und welche fünf Sofortmaßnahmen Du ergreifen kannst, um Deine Allergien in den Griff zu bekommen, erfährst Du im heutigen Beitrag.

Alles Gute für Dich und und eine „schnieffreie” Pollenzeit

Deine Dr. Friederike Feil


Was sind Allergien und wie entstehen sie überhaupt? 

Eine Allergie (Pollenallergie, Weizenallergie, Glutenallergieetc.) ist eine überempfindliche Immunreaktion gegen allergieauslösende Stoffe (Allergene). Allergene sind eigentlich ungefährliche Substanzen, z.B. Bestandteile Deiner Nahrung, auf die Dein Immunsystem völlig überreagiert. Das liegt daran, dass Allergene Deine löchrige Darmschleimhaut durchdringen konnten und nun von Deinem Immunsystem*– das sich vorab schon in Alarmstellung befand – bekämpft werden. Logisch, denn diese allergieauslösenden Stoffe haben außerhalb Deines Darms nichts zu suchen! Reparierst Du Deine Darmschleimhaut, haben Allergene keine Chance mehr, an den falschen Ort zu geraten – und die Überreaktion Deines Immunsystems bleibt aus.

*70% Deines Immunsystems sitzen im Darm, bzw. direkt hinter der Darmschleimhaut. Hier bewacht es ganz genau, was durch Deine Darmschleimhaut schlüpft.

 

Der Darm: Entstehungsort Deiner Allergien

Insgesamt beherbergst Du 2-3 Kilogramm Bakterien in Deinem Darm: Dein Darmmikrobiom. Aufgabe Deines Darmmikrobioms ist es unter anderem, Dein Immunsystem zu trainieren und Deine Darmschleimhaut mit Nährstoffen zu versorgen. Ein Mikrobiom, das in die Schieflage geraten ist, verhält sich wie ein schlechter Trainer der nicht in der Lage ist, seine Mannschaft richtig anzuleiten: So wird ein Freundschaftsspiel schnell zu einem bitteren Kampf. Geht es Deinen Darmbakterien nicht gut,verhungert Deine Darmschleimhaut, denn sie wird nur noch unzureichend versorgt.

Wenn Du Dich um Deinen Darm kümmerst, wirst Du alle Allergien auf einmal los!

 

Da die Ursache Deiner allergischen Reaktion also in Deiner löchrig gewordenen Darmschleimhaut und einem unausgeglichenen Mikrobiom liegt (und nicht im Allergen), reagierst Du meist nicht nur auf ein einziges Allergen, sondern auf viele verschiedenen Allergene.

Das Tolle daran ist: wenn Du Dich um Deinen Darm kümmerst, kannst Du alle Allergien auf einmal loswerden!

In 5 Schritten zu einem allergiefreien Leben


SCHRITT 1:  
Trinke viel Wasser mit natürlichem Salz!

Wasser und Salz sind Deine zwei wichtigsten Lebensmittel. Ist Dein Darm nicht mit ausreichend Wasser und Salz versorgt, stockt Deine Verdauung und Dein Darm kann wichtige Nährstoffe nicht mehr aus Deiner Nahrung ziehen. Es kommt zur Verstopfung oder zu unnötig langer „Aufenthaltszeit“ Deiner Nahrung im Darm. Das wiederum führt sofort zur Gärung und damit zur Produktion von Giftstoffen in Deinem Darm. Und wie sich Gase im Darm anfühlen, das weißt Du. 😉 Zudem ist eine gute Befeuchtung der Darmschleimhaut unerlässlich, um ihre Schutzbarriere aufrechtzuerhalten. Daher wird die Darmschleimhaut durch einen Wasser- und Salzmangel immer durchlässiger. Ab sofort solltest Du täglich mindestens 2-3 Liter Flüssigkeit zu Dir nehmen und auf eine gute Versorgung mit natürlichem Steinsalz achten. Weitere Infos zum Thema Salz findest Du in unserem Beitrag zum Thema mit einem Klick hier.

Mit Wasser in den Tag starten

Zwei Gläser lauwarmes Wasser mit einem Schuss Zitrone und einer Prise Himalayasalz sind der ideale Start in den Tag! 

 

SCHRITT 2: Füttere Deinen Darm mit Energienahrung!

Über 50% der Veränderungen Deines Mikrobioms hängen von Deiner täglichen Nahrung ab. Deine Nahrung sollte eine ständige Quelle Deiner Kraft sein – nicht nur für Dich, sondern auch für Dein Mikrobiom!

Eine darmgerechte Ernährung ist so natürlich wie möglich: Anstatt hochverarbeiteter Lebensmittel ist Natürlichkeit angesagt:  „Gute“ Kohlenhydrate, schlaue Fette, hochwertige Eiweißquellen*, viel Gemüse und viele Kräuter aus biologischem, saisonalem Anbau sowie möglichst viele Darmjoker (Ballaststoffe, Sprossen, fermentierte Lebensmittel) sollten ab sofort auf Deinem Speiseplan stehen. Und natürlich solltest Du Deine Lebensmittel nicht gemäß dem Motto „Geiz ist geil“ kaufen. Weite Importwege und Pflanzenschutzmittel mindern die Qualität Deiner Lebensmittel enorm und machen sie nicht nur geschmacklich ungenießbar. Hier findest Du eine Liste saisonaler Lebensmittel, die Du Dir gerne herunterladen und ausdrucken kannst. Einfach auf den gelben Button klicken.


SCHRITT 3: 
Nimm Gas raus!

Bei Stress schüttet Dein Körper die Hormone Adrenalin und Cortisol aus. Cortisol ist der „Staatsfeind“ Nummer 1 Deiner Darmschleimhaut und macht sie über lange Zeit zu schweizer Käse. Neben einer löchrigen Darmshleimhaut führt chronischer Stress  zur einer eingeschränkten Verdauung, vermindert die Darmbeweglichkeit, fördert das Wachstum von Keimen und ungewollten Bakterien und bringt so Dein Darmmikrobiom schnell aus dem Gleichgewicht.

Hart aber ehrlich: Für Deinen Stress bist wirklich nur Du selbst verantwortlich! Bei jeder Herausforderung, die sich Dir in den Weg stellt, liegt die Entscheidung bei Dir, wie Du auf sie reagierst. Stress beginnt im Kopfund endet im Kopf. Du kannst JETZT die Entscheidung treffen, Dein Leben zu entschleunigen. Geht nicht, gibt`s nicht! Auch ich habe es von der Hochleistungssportlerin (immer auf Zack) zur entspannten Yogini geschafft. 😉 Über meinen Weg dahin kannst Du Dich hier belesen.

TIPP:
Ist die Pollenzeit im Anflug, reduziere Deine Termine gnadenlos auf die Hälfte und mache gezielt Termine nur mit Dir selbst! Gönn Dir eine Massage, ein Basenbad oder mache einfach mal nichts. Denn nur wenn Du entspannt bist, sind Deine Immunzellen ebenfalls entspannt und reagieren nicht so schnell auf Allergene mit überschießenden Reaktionen.

SCHRITT 4: Stärke Dein Mikrobiom mit PROBIOTIKA & PRÄBIOTIKA

Präbiotika sind unverdauliche Faserstoffe (Ballaststoffe) – und wahres Kraftfutter für Deine Darmbakterien. Deine Darmbewohner zaubern aus Präbiotikern wertvolle Nährstoffe für Deine Darmschleimhaut. Du kannst sie zum Beispiel aus Spargel, Topinambur, Zwiebeln, Knoblauch, Schwarzwurzeln, Artischocken, Bananen oder Hülsenfrüchten beziehen.

Mit Glückselixier Allergien bekämpfenProbiotika hingegen sind lebendige Bakterien, die Dein Mikrobiom dabei unterstützen, wieder in die Balance zu kommen. Probiotika sind optimale Unterstützer nach einer Antibiotika-Einnahme oder zum langfristigen Darmaufbau. Auch probiotische Lebensmittel gehören täglich auf Deinen Teller. Dazu zählen zum Beispiel Joghurt oder Kefir, saure Gurken, Sauerkraut und andere fermentierte Lebensmittel sowie Kombucha. Diesen kannst Du Dir auch ganz einfach selbst herstellen. Wie das geht, erfährst Du hier. Noch einfacher kommst Du an ausreichend viele lebendigen Bakterien über die regelmäßige Einnahme unseres „Glückselixiers“: Mehr als 8 Milliarden Milchsäurebakterienkulturen nimmst Du während der Dr. Friederike Feil Darmkur täglich zu Dir. Aber auch für die dauerhafte Anwendung ist der fermentierte Kräuter-Heidelbeer-Trunk bestens geeignet. Hier kannst Du ihn bestellen.

 

SCHRITT 5: Stärke Deine Darmschleimhaut mit Glutamin, B-Vitaminen und Co.!

Deine Darmschleimhaut besteht aus vielen Billionen Zellen. Ein wichtiger Baustein Deiner (Darm)-Zellen ist Glutamin – eine Aminosäure, die sich vermehrt in Molkeneiweiß befindet. Damit Deine Zellen gut arbeiten können, reicht Glutamin allein aber nicht aus. Deine Darmschleimhaut benötigt Mikronährstoffe wie B-Vitamine, Mineralien, Huminsäuren, Fulvinsäuren und Q10, um eine starke Barriere gegen Allergene zu biden. Schützen kannst Du deine (Darm-)Zellen zudem durch Antioxidantien wie OPC, die gleichzeitig die Durchblutung Deines Darms fördern.TIPP

Tipp:
Beginne gleich mit der Einnahme mit hochwertigen Probiotika, Präbiotika, Glutamin, Q10 und OPC – künftig am besten schon dann, wenn die Pollenzeit noch nicht begonnen hat. So beginnst Du den Darm schon frühzeitig zu stabilisieren, sodass Dir während der Pollenzeit kein Allergen etwas anhaben kann.

Allergien ade: Unsere Produkte für Deinen gesunden, allergiefreien Darm

Lange haben mein Team und ich an der Optimierung der neuen Produktelinie für die Dr. Friederike Feil Darmkur geFEILt. 😉 Unser Ziel war es, die hochwertigsten, natürlichen Nährstoffe zu finden und diese in einem Nährstoffpaket so optimal zu kombinieren, dass der Aufbau kaputter Därme ein leichtes Spiel wird. Anstelle von Hochdosierungen setzen wir in unserer neuen Produktlinie auf die pure Kraft der Natur. Neben lebendigen Bakterien im neuen „Glückselixier“ enthält der „Darmschmeichler“ Ballaststoffe aus Akazienfasern sowie Glutamin aus Bio-Molkeneiweiß. Außerdem Q10, B-Vitamine aus Quinoasprossenextrakt und OPC zum Schutz Deiner Darmschleimhaut.

„Naturliebe“ reinigt durch die enthaltene Humin- und Fulvinsäure nicht nur ordentlich zwischen Deinen Darmzotten und fördert das Wachstum von wohlwollenden Bakterien, sondern unterstützt Deine Darmzellen durch die Vielzahl an Mikronährstoffen bei ihrer Arbeit.

Für einen langfristigen Darmaufbau können die Nährstoffe problemlos über einen längeren Zeitraum eingenommen werden.


Jetzt bestellen und Allergien in Rente schicken!

Tschüss Allergien: Mit der Dr. Friederike Feil Darmkur
Pack Deine Allergien bei ihren Wurzeln: In nur 17 Tagen Dr. Friederike Feil Darmkur reinigst Du Deinen Darm, baust Deine Darmflora wieder auf und stärkst nachhaltig Deine Darmwand. Deine Allergien – die vor allem durch Deinen kranken Darm entstanden sind – schickst Du so ein für allemal in Rente. Gleich bestellen, individuelles Startdatum auswählen und loslegen!

 

 

Zur Nachdenken

Auf seelischer Ebene ist eine Allergie der Ausdruck einer verdrängten Aggression. Jedes Allergen steht symbolisch für etwas das du unbewusst innerlich bekämpfst. Reflektiere einmal darüber, was du noch bekämpfst in Deinem Leben. Was kannst Du noch nicht akzeptieren?

 

Stimmen meiner Kurteilnehmer:

Nachdem ich meine zweite Lebensenergie-Kur beendet habe, gehören meine teils schwer verlaufende Allergien der Vergangenheit an. Ich bin morgens vor meinem Wecker wach und fit. Fünf Kilogramm Gewicht sind schon runter. Mein Umfeld habe ich mittlerweile ebenfalls von der Kur begeistern können und hoffe natürlich, dass auch sie so viele positiven Effekte wie ich durch die Kur erleben dürfen.“  Silke H.

 

Literaturverzeichnis

De-Souza, D. A., & Greene, L. J. (2005). Intestinal permeability and systemic infections in critically ill patients: Effect of glutamine *. Critical Care Medicine, 33(5), 1125-1135 1110.1097/1101.CCM.0000162680.0000152397.0000162697.  Dr. med. F. Batmanghelidj. Sie sind nicht krank, Sie sind durstig!: Heilung von innen mit Wasser und Salz (Deutsch) 2003 McKenzie, C., Tan, J., Macia, L., & Mackay, C. R. (2017). The nutrition-gut microbiome physiology axis and allergic diseases. Immunol Rev, 278(1), 277-295. doi:10.1111/imr.12556 Patcharatrakul, T., & Gonlachanvit, S. (2016). Chili Peppers, Curcumins, and Prebiotics in Gastrointestinal Health and Disease. Curr Gastroenterol Rep, 18(4), 19. doi:10.1007/s11894-016-0494-0 Prince, B. T., Mandel, M. J., Nadeau, K., & Singh, A. M. (2015). Gut Microbiome and the Development of Food Allergy and Allergic Disease. Pediatr Clin North Am, 62(6), 1479-1492. doi:10.1016/j.pcl.2015.07.007 Schmitz, R; Kuhnert, R; Thamm M. 12-Monats-Prävalenz von Allergien in Deutschland. Journal of Health Monitoring 2017;2(1):78-81.

Ähnliche Beiträge:

Histaminintoleranz heilen in 5 Schritten

Histaminintoleranz heilen in 5 Schritten

Über zwei Millionen Deutsche leiden an einer Histaminintoleranz (auch: Histaminunverträglichkeit) – kein Wunder, dass der Wunderbotenstoff Histamin bei den meisten Deutschen eine negative Konnotation hat! Doch wusstest Du, dass Histamin unerlässlich für Deine Heilung...

mehr lesen
Share This