Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts.
(Arthur Schopenhauer)

Keine Weisheit ist dieses Jahr wahrer als dieser Satz Arthur Schoppenhauers. Dabei ist den meisten Menschen gar nicht bewusst, wie viel wir eigentlich selbst für unsere Gesundheit tun können. Den Kopf in den Sand stecken ist nämlich selbst im Achterbahnjahr 2020 keine Lösung. Solange ein sicherer Impfstoff gegen Covid-19 nicht in Sicht ist, ist der beste Schutz vor Viren (und vor Bakterien und Keimen) nach wie vor Dein bärenstarkes Immunsystem. Damit Dein Immunsystem zu einem ausgewachsenen Eisbären heranwächst, haben wir unsere Köpfe mal wieder in Bücherberge gesteckt und sind mit einem echten Schlüsselspieler in Sachen starkes Immunsystem zurückgekehrt: Vitamin D + K2 + A.

Darum geht es heute

Heute erfährst Du, warum Vitamin D3 seine volle Power nur in Kombination mit Vitamin K2 und dem oft vergessenen Vitamin A entfalten kann. Außerdem kannst Du Dir sicher sein, dass der von Deinem Arzt empfohlene Vitamin D3-Speicherwert zu niedrig ist – wie hoch er eigentlich sein sollte, verrate ich Dir ebenfalls.

Viele gute Erkenntnisse beim Lesen und eine blendende Gesundheit wünscht Dir

Deine Dr. Friederike Feil

 

Vitamin D – macht nicht nur Dein Immunsystem zum Tiger

Stell Dir vor, Du liegst auf einer wunderschönen grünen Wiese, die Sonne lacht Dir ins Gesicht. Du kannst spüren wie die Wärme der Sonne jede Deiner Zellen durchflutet. Während Du Dich so richtig fallen lässt, beginnt Dein Körper Vitamin D3 zu bilden, das Deine Zellen aktiviert. Da jede Deiner Zellen Vitamin D-Rezeptoren besitzt, ist das Wirkungsfeld von Vitamin D in Deinem Körper riesengroß. Deshalb läuft bei einem Vitamin D-Mangel auch Dein Fettstoffwechsel auf Sparflamme, Deine Schlafqualität nimmt ab und Dein sonst sehr schlaues Köpfchen ist nicht mehr voll funktionsfähig. Und das schlimmste: Dein Immunsystem wird zur Kümmerversion seiner selbst und schützt Dich nicht mehr vor gefährlichen Viren, krankmachenden Bakterien und anderen Keimen.

 

Vitamin D: Der wohl beste Teamspieler

Vitamin D ist allerdings ein absoluter Teamspieler, das wird leider häufig vergessen. Fehlen ihm seine zwei besten Partner, Vitamin K2 und Vitamin A, bleibt Dein Immunsystem unter seinen Möglichkeiten. Dabei ist den meisten noch bekannt, dass Vitamin D und K2 zusammengehören. Dass das bekannte Duo aber erst durch Vitamin A sein volles Potenzial entfalten kann, wissen nur wenige Experten. Insbesondere zur Stärkung des Immunsystems ist Vitamin A unabdingbar, denn erst in Kombination können die entsprechenden Gene gemeinsam aktiviert werden.

 

Vitamin D und Vitamin K2 – eine leidenschaftliche Liebesbeziehung

Neben der Stärkung des Immunsystems führt eine Vitamin D3-Einnahme dazu, dass im Darm deutlich mehr Kalzium aus Deiner Nahrung resorbiert wird. Das resultiert aber nur dann in stabileren Knochen, wenn Vitamin K2 als Taxi fungiert und das Kalzium in die Knochen transportiert. Ist zu wenig K2 und zu viel D3 vorhanden, staut sich das Kalzium in den Arterien – das kann nicht nur zu Arterienverstopfung, sondern auch zu einer Überlastung der Nieren führen. Also: D3 immer zusammen mit K2!

 

Vitamin A – der vergessene Spieler eines perfekten Trios

Vitamin D3 und Vitamin A gehören einfach zusammen. Zusammen mit Vitamin K2 bilden Sie den perfekten Bodyguard für Dein bärenstarkes Immunsystem. Nicht umsonst wurde Vitamin A früher als das „anti-infekt“-Vitamin* betitelt. So sorgt Vitamin A für die Bildung von Antikörpern und Proteinen, die Krankmacher auf der Schleimhäuten abwehren. Es unterstützt die Bildung von neuen Immunzellen und regt die Schleimbildung an. Vitamin A hält also Deine Schleimhäute gesund und sorgt dafür, dass sie optimal funktionieren.

*Viele eigentlich harmlose virale Infektionen wie Windpocken und Masern können mit einem Vitamin A Mangel schnell bedrohlich werden.

Wichtige Wirkungsweisen der drei Vitamine im Überblick:

Vitamin D

  • Schlüsselspieler des Immunsystems
  • Erhaltung der Insulinsensitivität (Fettstoffwechsel)
  • Wichtige Funktion zum Schutz vor Herzkrankheiten
  • Gehirnentwicklung
  • Gesunde Knochen und Zähne (Kalziumabsorption)
  • Muskelwachstum und Stimulation der Muskelkraft
  • Verbesserung der Schlafqualität
Vitamin K2

  • Steuerung von
  • Entzündungsprozessen
  • Gehirnentwicklung
  • Wichtig für ein starkes Bindegewebe
  • Kalzium-Taxi: Gesunde Knochen und gesundes Herz
  • Fruchtbarkeit und Menopause: Steuerung des Östrogenhaushalts
  • Antioxidative Wirkung: Schutz vor Falten bei hoher Sonneneinstrahlung
Vitamin A

 

  • Schlüsselspieler des Immunsystems
  • Aufbau von roten Blutkörperchen
  • Gehirnentwicklung
  • Fruchtbarkeit: Synthese von Geschlechtshormonen
  • Eiweißverwertung
  • Darmschleimhautstärkung
  • Gesunde Knochen, Zähne & Haut
  • Schutz der Atemwege!

 

Messen. Wissen. Handeln.

Meinen Vitamin D3-Speicherwert lasse ich seit Jahren regelmäßig überprüfen. Ideal ist ein Wert von 50­–80 ng/ml Blut. Liegt Dein Wert darunter, ist das Risiko für zahlreiche Krankheiten erhöht – vor allem deshalb, weil das Immunsystem dann nur eingeschränkt arbeiten kann.

Ganz schlecht aufgestellt sind übrigens diejenigen, die nicht ohne Sonnencreme nach draußen gehen:
Bereits ab einem Lichtschutzfaktor 15 ist die körpereigene Vitamin D-Produktion zu 99% gehemmt.

Jetzt, nach dem heißen Sommer, solltest Du eigentlich einen sehr hohen Wert haben. Mein Wert liegt aktuell bei 79 ng/ml. Ich gehe also gestärkt in den Winter – ich habe allerdings auch das ganze Jahr über mit dem Sonnen-Trio Vitamin D3, K2 und A supplementiert! Durch meine jahrelange Selbstbeobachtung habe ich gelernt, dass ich selbst im Sommer nicht ausreichend Vitamin D produziere ­– trotz regelmäßigem Sonnenbaden und vielen Bewegungseinheiten an der frischen Luft. Meine Haut ist eben doch meistens mit Kleidung bedeckt und kommt nicht in den direkten Genuss der heilenden Sonnenstrahlen.

 

 

Wie hoch ist Dein Vitamin D-Speicherwert?

Nach der Devise Messen – Wissen – Handeln möchte ich Dir ans Herz legen, Deinen Vitamin D-Spiegel zweimal pro Jahr bei Deinem Hausarzt oder Heilpraktiker überprüfen zu lassen. Welche Blutwerte für Dein Immunsystem noch elementar sind, kannst Du in diesem Beitrag von mir nachlesen. Ohne zu messen empfehle ich Dir auf jeden Fall sofort mit der Einnahme von 5.000 IE Vitamin D3125 µg Vitamin K2 und mindestens 2.000 IE Vitamin A täglich zu beginnen. Das ist eine Dosis, die die meisten von uns für die Aufrechterhaltung ihres Immunsystems mindestens benötigen. Nimmst Du unser Sonnen-Trio? Dann empfehle ich Dir, pro Tag wenigstens fünf Tropfen einzunehmen.

 

Demnächst bei uns im Shop: Das Sonnen-Trio Vitamin D + K2 + A.

Vitamin D + K2 + A: Unser Sonnen-Trio

Du willst ein bärenstarkes Immunsystem? Dann beginne sofort mit der Einnahme der Immunsystembooster Vitamin D+K2+A. Unser Sonnen-Trio* auf Kokosölbasis ist Dein Ticket für einen infektfreien Winter. Deine Monatliche Investition: 6€ (bei 5 Tropfen täglich). Ab sofort erhältlich.
*30 ml à 750 Tropfen, vegan. Pro Tropfen 1.000 IE Vitamin D3, 25 µg Vitamin K2 (MK-7), 1213 IE Vitamin A.

Zum Online-Shop

 

 

 

 

 

Literaturverzeichnis

Azmi H, Hassou N, Ennaji MM (2020) Vitamin D Immunomodulatory Role in Chronic and Acute Viral Diseases. In: Emerging and Reemerging Viral Pathogens. Elsevier, pp 489–506 Mawson AR (2012) Role of Fat-Soluble Vitamins A and D in the Pathogenesis of Influenza: A New Perspective. ISRN Infectious Diseases 2013: Munshi R, Hussein MH, Toraih EA, et al (2020) Vitamin D insufficiency as a potential culprit in critical COVID‐19 patients. J Med Virol jmv.26360 Panagiotou G, Tee SA, Ihsan Y, et al (2020) Low serum 25‐hydroxyvitamin D (25[OH]D) levels in patients hospitalized with COVID‐19 are associated with greater disease severity. Clin Endocrinol cen.14276 Radujkovic A, Hippchen T, Tiwari-Heckler S, Dreher S, Boxberger M, Merle U (2020) Vitamin D Deficiency and Outcome of COVID-19 Patients. Nutrients 12:2757 Rheaume-Bleue K (2011) Vitamin K2 and the calcium paradox: how a little-known vitamin could save your life. J. Wiley & Sons Canada, Etobicoke, Ont. Uwitonze AM, Razzaque MS (2018) Role of Magnesium in Vitamin D Activation and Function. J Am Osteopath Assoc 118:181–189

Ähnliche Beiträge:

Rezept: Kleine Zimtberge

Rezept: Kleine Zimtberge

Ohne Plätzchen, ohne uns! Das weißt Du spätestens seit meinem letzten Beitrag, in dem ich Dir gezeigt habe, wie Du aus klassischen Weihnachtsplätzchen echte Darmnahrung machst. 😃 Für mich darf es in der Weihnachtsbäckerei vor allem an einem nicht fehlen: Zimt. Und...

mehr lesen
Tausendundeine Quiche

Tausendundeine Quiche

Quiche ist nur was für Meisterköche? Weit gefehlt! Unser allerliebstes Kurrezept ist im Handumdrehen hergestellt – und hat ungefähr tausendundeine köstliche Variation. Was wir normalerweise eher respektvoll im französischen Feinkostcafé genießen (dann in der Regel mit...

mehr lesen
Share This