Die Anleitung stammt weitgehend von den Jungs von Fairment, bei denen Du Deinen SCOBY mit Starterflüssigkeit bestellen kannst. Ich kann Dir versichern, dass sie den SCOBY liebevoll behandelt haben :).

Ein paar Infos über Fairment

Leben kann man trinken! Leon Benedens und Paul Seelhorst gründeten 2015 Fairment mit dem Ziel, fermentierte Lebensmittel in Rohkostqualität wieder als integralen Bestandteil einer gesunden Ernährung bekanntzumachen und in die Haushalte zu bringen. Hierfür produzieren sie lebendigen Bio-Kombucha in Rohkostqualität in Flaschen und bieten auch Equipment und Bio-Starterkulturen zum Selberbrauen für zu Hause. Der Name Fairment ist Programm und geht einher mit der Firmenphilosophie. Die Produkte sind nicht pasteurisiert. Ein Teil der Erlöse geht an soziale Einrichtungen in Berlin Pankow.

Zutaten für das Kombucha-Rezept

  • 1 Liter Wasser – möglichst gefiltert
  • 60 g Zucker – ich nehme Vollrohrzucker mit allen Mineralien
  • 8 g Tee – z.B.: Grün- oder Schwarztee (originale Teepflanze Camellia sinensis)
  • 100 ml Starterflüssigkeit
  • 1 SCOBY

Zubehör

  • Topf zum Teekochen
  • Behälter zum Fermentieren – am besten Glas (2 bis 5 Liter)
  • engmaschiges Tuch zum Abdecken – z. B. sauberes Geschirr- oder Handtuch
  • Flaschen mit Verschluss
  • Trichter

Anleitung für Deinen probiotischen Zaubertrank:

  1. Koche zuerst den Tee:Bring Wasser im Topf zum Kochen. Füge die Teeblätter hinzu und lass den Tee für 5 bis 10 Minuten ziehen. Entferne die Teeblätter, füge den Zucker hinzu und lass den Tee auf Zimmertemperatur abkühlen.
  2. Füge den „Starter-Kombucha“ hinzu: Gib ca. 1/10 der Gesamtmenge „fertiges Kombuchagetränk“ zum Tee (bei einem Liter sind das 100 ml). Dadurch reduzierst Du das Risiko für ungewollte Keim- oder Bakterienbildung. Der pH-Wert wird gesenkt und die beigegebenen Bakterien und Hefen sorgen dafür, dass sich SCOBY richtig wohlfühlt.
  3. Gieße das Gemisch in Dein Glasgefäß zum Fermentieren und gib SCOBY dazu. Dann deckst Du das Gefäß mit einem sauberen Tuch ab und nutzt zum Fixieren des Tuches am besten ein Haushaltsgummi.

Expertentipp von Leon und Paul:

Es ist durchaus normal und sogar wünschenswert, wenn sich an der Oberfläche Deines Kombuchas ein neuer SCOBY bildet. Und es kann sein, dass Dein SCOBY unter der Wasseroberfläche schwebt oder sogar vertikal liegt. Auch bräunliche Fetzen, sogenannte Hefenstränge, die von dem SCOBY runterhängen sind völlig normal und der Beweis, dass die Fermentation gut funktioniert.

  1. 7-10 Tage warten. Etwa 7 Tage braucht der Kombucha bei Zimmertemperatur, um zu reifen. Je länger Du wartest, desto saurer wird der Kombucha. Ich fermentiere mindestens 10 Tage, da der Zuckergehalt dann deutlich geringer ist und sich mehr Bakterien entwickeln können.
  2. Nimm den SCOBY nach 7 bis 10 Tagen wieder heraus und gib ihn bis zur Wiederverwendung zum Zwischenlagern in ein Glasgefäß oder einen tiefen Teller. Ich füge dem SCOBY gleich ein bisschen „fertigen Kombucha“ hinzu, da ich dies später als Starterflüssigkeit benötige.
  3. Jetzt füllst Du Deinen Kombucha in Flaschen und gibst ihn noch für ca. 1 bis 3 Tage in den Kühlschrank. Dann wird er richtig spritzig.

Tipp:

Falls Du den Kombucha geschmacklich anreichern willst, kannst Du beim Abfüllen nach Belieben Früchte oder Gewürze hinzugeben.

7. Beginne von vorne 🙂 Wasch Dein Behältnis aus, nimm SCOOBY und die Starterflüssigkeit, …

Hol Dir jetzt Deinen eigenen SCOBY

Als Lebensenergie-Community-Mitglied bekommst Du zehn Prozent Ermäßigung auf alle Produkte von Fairment mit dem Code „Lebensenergie10“.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Deine Dr. Friederike Feil

Du willst weitere Infos über Deinen Zaubertrank?

Dann lies Dir gern unseren Blogpost „Probiotika selber herstellen: Kombucha“ durch. Dort erfährst Du, was Kombucha genau ist und was Kombucha zum Zaubertrank macht.

Friederike Feil Akademie Vita Kieser

Dr. Friederike Feil

„Das Leben ist zu kurz, auch nur einen Augenblick des Genusses und der Freude zu versäumen.“

Zur Vita

Sei dabei!

advertisement

0 Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Probiotika selber herstellen: Kombucha | Dr. Friederike Feil Akademie - […] zum Kombucha-Rezept […]

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge:

Salz – weißes Gold mit Multifunktion (Teil 1)

Salz – weißes Gold mit Multifunktion (Teil 1)

Salz ist unser „weißes Gold": es ist für den menschlichen Körper ebenso essenziell wie Wasser. Wieso ein Salzmangel Deinen Körper in einen dauernden Stresszustand versetzt und wie Dich Salz vor Übergewicht und Herzkrankheiten schützt, erfährst Du in diesem Blogpost.
mehr lesen
Leber und Darm – ein Dreamteam (Teil 2)

Leber und Darm – ein Dreamteam (Teil 2)

Darm und Leber sind ein eingespieltes Team. Der Darm als Nadelöhr für die Nährstoffaufnahme nimmt die Nährstoffe aus der Nahrung auf – doch ohne eine gut funktionierende Leber können die aufgenommenen Nährstoffe nicht verarbeitet und an Deine anderen Organe verteilt werden.
mehr lesen
Wunderwerkstatt Leber (Teil 1)

Wunderwerkstatt Leber (Teil 1)

Die Leber ist die Stoffwechselzentrale Deines Körpers. Sie ist für den Abbau von Giftstoffen, für die Produktion lebenswichtiger Proteine und die Verwertung von Nahrungsbestandteilen zuständig. Und sie hat die direkte Kontrolle über Wachstum und Tätigkeit Deiner 70 Billionen Körperzellen.
mehr lesen

Die Informationen auf unserer Seite wurden nach bestem Wissen und Gewissen unabhängig recherchiert und aufgearbeitet. Sie sind ausschließlich für Interessierte und zur Fortbildung gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen.

Share This