Dein gesunder Schlaf – Aktivzeit für Deinen inneren Heiler

von | Apr 7, 2019 | Gesundes Leben

Geschlafen habe ich schon immer gut. Meine Mutter sagte früher, dass ich schlafe wie ein Murmeltier. Bin ich müde genug, kannst Du mich auf der lautesten Party in eine Ecke setzen und ich schlafe genüsslich ein (auch ohne Alkohol^^). Sogar den Feueralarm habe ich schon einmal nachts überhört. Zum Glück war‘s nur ein Fehlalarm …

Knapp ein Drittel des Lebens verbringt der Mensch schlafend: ein 75-Jähriger hat bereits 25 Jahre seines Lebens geschlafen! Gesunder Schlaf regeneriert Deinen gesamte Körper, lässt Heilprozesse stattfinden, neu Gelerntes wird vernetzt. Gesunder Schlaf ist eine Grundvoraussetzung für eine blühende Gesundheit.

Leider haben nicht alle das Glück eines tiefen und gesunden Schlafs. So haben mittlerweile fast 80 Prozent der Menschen Schlafstörungen. Ich hatte die Ehre, ein Interview mit Prof. Dr. Amann, einem der bekanntesten Schlafforscher im deutschsprachigen Raum, zu führen. Daher verrate ich Dir heute die besten Geheimtipps für gesunden Schlaf – ganz ohne Schlafstörungen.

Einen gesunden und heilsamen Schlaf wünscht Dir

Deine Dr. Friederike Feil

Dein gesunder Schlaf – der Spiegel Deines Wachseins

Je ausgeglichener und harmonischer Dein Tag verläuft, umso tiefer und erholsamer ist Dein Schlaf. Wusstest Du, dass 80 Prozent der Schlaffehler am Tag gemacht werden? Bewegungsmangel, falsche Ernährung, zu viele Stimulantien wie Kaffee und Alkohol sowie ungeklärte Konflikte sorgen für Schlafstörungen und schlechte Schlafqualität.

Dein gesunder Schlaf – Jungbrunnen für Körper und Geist

Träumst Du auch von einem langen, gesunden und vitalen Leben ohne Krankheiten und ohne Schmerzen? Wie viele Vitaminpillen hast Du für diesen Traum schon geschluckt und wie viele Diäten und Sportprogramme ausprobiert? Wie viele Ärzte hast Du für diesen Wunsch schon aufgesucht? Nahrungsergänzungen sind unter Umständen schon hilfreich, um etwas in Deinem Körper zu verändern. Doch wer wirklich gesunden will, kommt um einen gesunden Schlaf nicht herum. Denn Deine in Dir sitzenden Heilkräfte schaltet Dein Körper nur im Schlaf ein.

Nachts wird das Immunsystem aktiviert und trainiert. Es repariert und stärkt alle Deine Strukturen. Deshalb legen sich verletzte oder kranke Tiere intuitiv schlafen, um ihre Heilkräfte walten zu lassen.

Deine nächtliche Waschmaschine im Kopf

Umweltgifte wie gespritzte Lebensmittel, Abgase, künstliche Kosmetika, Baumaterialien etc. gehören nicht in unseren Körper. Daher beginnt der Körper im Schlaf, sich ihrer zu entledigen und räumt ordentlich auf. So schrumpft zum Beispiel das Gehirn bei Nacht um 20 Prozent, um sich selbst zu reinigen. Eine wichtige Rolle spielen hier sogenannte Gliazellen, die das hirneigene Abwassersystem aktivieren, indem sie anschwellen und schrumpfen. Findet diese nächtliche Entgiftung nicht statt, z. B. durch Schlafstörungen, kann der Körper sich nicht mehr optimal von den Umweltgiften befreien. Diese Gifte werden dann im Körper abgelagert, was ein Grund für viele Krankheiten und Übergewicht ist.

Heilschlaf beginnt vor 23 Uhr!

Dein Schlaf ist in Phasen von 90 Minuten eingeteilt. Er beginnt mit einer Einschlafphase, darauf folgt eine Leichtschlafphase, auf die eine Tiefschlafphase folgt. Der Tiefschlaf geht wieder über in den Leichtschlaf und wird mit einer Traumphase (REM-Schlaf) beendet. Dann beginnt alles wieder von vorne. Insbesondere die Tiefschlafphase ist wichtig für Deine körperlichen Heilprozesse. Deine seelische Erholung findet dagegen im REM-Schlaf statt.

Gesunder Schlaf vor 23 Uhr ist besonders wichtig für körperliche Heilprozesse. Vor 23 Uhr ist die Tiefschlafphase deutlich länger und intensiver als in der restlichen Nacht. Wer heilen will, sollte also das Licht möglichst vor 23 Uhr ausknipsen. Da gegen Ende der Nacht die REM-Schlafphasen länger werden, ist dies die Zeit für Deine seelische Erholung und um neues Wissen zu vernetzen.

Deine Wunderdroge Melatonin

Mit beginnender Dämmerung startet der Körper die Ausschüttung von Melatonin, einer Wunderdroge, die Deinen 70 Billionen Zellen das Signal gibt, dass jetzt Zeit zum Schlafen ist. Melatonin ist jedoch nicht nur ein Schlaf-, sondern auch ein Schutzhormon, das Deine Zellen vor freien Radikalen schützt  und Entzündungsherde im Körper löscht. Das Antioxidans Melatonin ist übrigens 50 Prozent wirksamer als der Zellbeschützer Vitamin C. Der Darm ist ein großes Depot für Melatonin und spielt daher eine wichtige Rolle bei Schlafstörungen. Ausreichend Tageslicht und Eiweiß sind neben einem gesunden Darm weitere Voraussetzung für eine ausreichende Produktion der Wunderdroge Melatonin.

Ein gesunder Darm = Schlafstörungen ade

Neben einem Depot für Melatonin ist der Darm das Auffangbecken für toxische Stoffe. Insgesamt nimmt der Mensch in einem Jahr 670 kg Lebensmittel zu sich, wovon 20 kg Schadstoffe wie Pestizide, Schwermetalle und Medikamente sind. Kommt der Darm damit nicht mehr zurecht, verändert sich seine Darmflora. Eine veränderte Darmflora führt unter anderem zu einem gestörten Hormonhaushalt und einem überstimulierten Immunsystem. Ein aus der Balance gekommenes Hormon- und ein überstimuliertes Immunsystem können Dir nicht nur den Schlaf rauben… Durch eine Darmkur wie die Dr. Friederike Feil Darmkur verbessert sich bei vielen Menschen daher ziemlich schnell die Schlafqualität.

Extra Info: Kaffee & Schlaf

Selbst ein „trainierter Kaffeetrinker reduziert durch Kaffee am Abend die körperliche und seelische Selbstheilung.

Nicht nur die Italiener meinen, dass sie Kaffee noch spät am Abend trinken können und trotzdem tief schlafen. Mittlerweile gehört der abendliche Kaffee bei vielen Deutschen fest dazu. Koffein verhindert allerdings die Andockung des Botenstoffes Adenosin, der uns eigentlich müde werden lässt. Gleichzeitig senkt Koffein das Adenosin-Niveau (auch bei trainierten Kaffeetrinkern), wodurch die Schlafqualität negativ beeinflusst wird.

Zudem verkürzen sich durch Koffein am Abend oder Nachmittag die Tiefschlafphasen in der Nacht und es kann zu gestörten REM-Phasen kommen. Die Folge: Eingeschränkte Heilung, erhöhte Gereiztheit und Konzentrationsschwäche.

Fazit: Ab 15 Uhr lieber Finger weg von Kaffee und anderen koffeinhaltigen Getränken!

Das Stresshormon Cortisol – Dein Muntermacher am Abend

Das als Stresshormon bekannte Cortisol ist gleichzeitig ein absoluter Muntermacher. Daher schüttet Dein Körper am Morgen vermehrt Cortisol aus, um Dir das Aufstehen zu erleichtern.

Abends hingegen ist eine übermäßige Cortisolausschüttung weniger sinnvoll, denn sie führt dazu, dass Du kein Auge zubekommst. Eine heftige Diskussion mit dem Partner am Abend oder ein dramatischer Krimi im Fernsehen sind der Totschläger für tiefen und erholsamen Schlaf.

Sieben Tipps für gesunden und heilsamen Schlaf

1. Iss leichte Kost am Abend am besten um 18 Uhr

Am Abend ist leichte Kost angesagt und das möglichst drei Stunden bevor Du zu Bett gehst. Die Nacht ist keine Verdauungszeit, sondern die Zeit für Regeneration und Heilprozesse. Zusätzlich reduziert Dein Körper ab 19 Uhr seine Verdauungsenzyme und bereitet sich auf seinen harten Job in der Nacht vor.

3. Verwende einen Blaulichtfilter

Blaulicht von Computern, Handys oder Fernsehern täuscht der Zirbeldrüse vor, dass es Tag ist und reduziert die Ausschüttung von Melatonin. Wer also abends noch mit dem PC oder Handy am Werke ist, verhindert gesunden Schlaf. Mittlerweile kannst Du das Blaulicht auf Deinem Handy mit einem Klick reduzieren. Mein Handy ist so eingestellt, dass es ab 18 Uhr im Nachtmodus ist. 

5. Geh frühzeitig vor 23 Uhr zu Bett – für Deine extra heilsame Tiefschlafphase (siehe oben)

2. Reduziere die Strahlung an Deinem Schlafplatz

Auf Deinen gesunden Schlaf wirken sich elektromagnetische Felder sehr ungünstig aus. Künstliche Elektromagnetfelder beeinflussen Rezeptoren der Zirbeldrüse negativ, was die optimale Ausschüttung von Melatonin verhindert. Am besten ist ein strahlungsfreies Schlafzimmer ohne WLAN.

In meiner Wohnung schalten ich das WLAN mittlerweile ab 22 Uhr aus und spare so zugleich unnötige Zeit auf sozialen Medien … 😉

4. Schlafe in natürlichen Bettmaterialien

So wie Du Dich bettest, so schläfst Du. Achte auf natürliche Bettmaterialien. Ein optimales Bettsystem mit ausschließlich natürlichen Materialien gibt es bei Samina.

6. Kümmere Dich um Deinen Darm, z. B mit der Dr. Friederike Feil Darmkur (siehe oben)

7. Setze Dir Deine Intention für die Nacht

Die entscheidende Frage ist, wie Du Deine Nacht nutzt. Dein Körper besteht aus über 70 Billionen Zellen – Deine Helfer, die gerne vor dem Schlafengehen eine positive Botschaft bekommen. Ich lasse meine 70 Billionen Helfer nachts immer eifrig für mich arbeiten. Ich gebe ihnen Aufträge, sich zum Beispiel um meine Gesundheit zu kümmern oder ich gebe ihnen eine positive Botschaft für die Nacht mit auf den Weg. Das spart mir tagsüber viel Arbeit, denn meine Helfer haben nachts gut vorgearbeitet. 🙂

Deine Dr. Friederike Feil

► Literatur
  • A. H. Eliasson, M., 2, M. D. Kashani, MS1,2, E. Turner, MS1,2 and M. N. Vernalis, DO1,2. (2010). Sleep Is a Critical Factor in the Maintenance of a Healthy Weight.
  • Boyce, R., Williams, S., & Adamantidis, A. (2017). REM sleep and memory. Curr Opin Neurobiol, 44, 167-177. doi:10.1016/j.conb.2017.05.001
  • Cajochen, C., Frey, S., Anders, D., Späti, J., Bues, M., Pross, A., . . . Stefani, O. (2011). Evening exposure to a light emitting diodes (LED)-backlit computer screen affects circadian physiology and cognitive performance. Journal of Applied Physiology. doi:10.1152/japplphysiol.00165.2011
  • Jardim-Perassi, B. V., Arbab, A. S., Ferreira, L. C., Borin, T. F., Varma, N. R. S., Iskander, A. S. M., . . . de Campos Zuccari, D. A. P. (2014). Effect of Melatonin on Tumor Growth and Angiogenesis in Xenograft Model of Breast Cancer. PLoS ONE, 9(1), e85311. doi:10.1371/journal.pone.0085311
  • Krueger, J. M., & Opp, M. R. (2016). Chapter Ten – Sleep and Microbes. In J. F. Cryan & G. Clarke (Eds.), International Review of Neurobiology (Vol. 131, pp. 207-225): Academic Press.
  • Strunz, U. (2018) Das Schlaf-gut-Buch: Besser schlafen-optimal regenerieren- hellwach. durch den Tag- Mit dem Strunz-Programm für gesunden Schlaf.
  • Touitou, Y., Reinberg, A., & Touitou, D. (2017). Association between light at night, melatonin secretion, sleep deprivation, and the internal clock: Health impacts and mechanisms of circadian disruption. Life Sciences, 173, 94-106. doi:https://doi.org/10.1016/j.lfs.2017.02.008
  • Xie, Z., Chen, F., Li, W. A., Geng, X., Li, C., Meng, X., . . . Yu, F. (2017). A review of sleep disorders and melatonin. Neurol Res, 39(6), 559-565. doi:10.1080/01616412.2017.1315864

Der Newsletterversand erfolgt gemäß unserer Datenschutzverordnung

Dr. Friederike Feil
„Das Leben ist zu kurz, auch nur einen Augenblick des Genusses und der Freude zu versäumen.“

Zur Vita

2 Kommentare

  1. Hallo und Danke für den Ihren Post! Ausgezeichnet Blog.

    Antworten
    • Sehr gerne! Ein sehr wichtiges Thema, der Schlaf.
      Friederike Feil

      Antworten

Trackbacks/Pingbacks

  1. Die gesündesten Lebkuchen der Welt | Dr. Friederike Feil Akademie - […] zum Blogpost "Ohne extra Pfunde durch die Weihnachtszeit" […]

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge:

Der Darm: Wohnzimmer des Immunsystems

Der Darm: Wohnzimmer des Immunsystems

Er ist das Nadelöhr für die Nährstoffaufnahme, Dein wichtigstes Energiezentrum und wird auch als zweites Gehirn bezeichnet: Der Darm. Aber wusstest Du, dass Dein Wunderorgan Darm DER wichtigste Schlüsselspieler Deines Immunsystems ist? Über 70% Deines Immunsystems...

mehr lesen
Optimiere Deine Blutwerte!

Optimiere Deine Blutwerte!

Du bist oft müde und antriebslos oder hast das Gefühl, nicht richtig „in die Gänge“ zu kommen? Deine Blutwerte können Dir verraten, woran das liegt. Nach der Devise messen – wissen – handeln kannst Du für Dein Energieniveau nämlich viel mehr tun, als Dir vielleicht...

mehr lesen

Die Informationen auf unserer Seite wurden nach bestem Wissen und Gewissen unabhängig recherchiert und aufgearbeitet. Sie sind ausschließlich für Interessierte und zur Fortbildung gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen.

Share This