Wir beraten Dich gern: 030 403 669 390 (Montag–Donnerstag 10:00–17:00 Uhr)
030 403 669 390 (Mo.–Do. 10:00–17:00 Uhr)

Wie Du durch Entspannung Hindernisse zur Kraftquelle machst

Ein Interview mit der ehemaligen stellvertretenden Schulleiterin Manuela Maas-Köppe

Bei den meisten Menschen erfordert der leistungsbezogene Alltag nahezu die gesamte Energie. Das Gleichgewicht zwischen An- und Entspannung, Aktivität und Ruhe, Stress und Erholung ist heute oft gestört und entspricht nicht mehr den Naturgesetzen.

Und genau deshalb haben Eberhard Wagemann und ich die weltweit einmaligen Energie-Retreats entwickelt.  Es geht darum Gas raus zu nehmen, kurzfristig der Reizüberflutung des Alltags zu entfliehen, sich Zeit zum Reflektieren zu nehmen und um seine 70 Billionen Zellen wieder voller Energie zu tanken.

Dreht Dein Hamsterrad des Alltags pausenlos?

Kennst Du die Momente im Leben, wenn eigentlich nichts mehr läuft, wie es laufen sollte? Du fühlst Dich gestresst, ausgelaugt und kämpfst Dich durchs Leben, gefangen im Hamsterrad des Alltags. Doch in Stress, Eile und Hetze kann kein Glück und keine Zufriedenheit entstehen. Bei Stress ersticken Deine Zellen. Stress schaltet Deine Zelle aus. Im heutigen Blogpost geht es um die inspirierende, sehr persönliche Geschichte einer Teilnehmerin des letztjährigen Energie-Retreats, die nach ihrer Diagnose Darmkrebs durch Entspannung jede ihrer Zellen wieder anschaltete und dadurch ihr Leben veränderte.

Ich wünsche Dir viel Freude beim Lesen und jede Menge Inspiration!

DFF Unterschrift

Dr. Friederike Feil:

Liebe Manuela, danke dass Du Dir die Zeit genommen hast, um heute ein paar Fragen für unsere Leser zu beantworten. Erzähle doch erst einmal ein paar Worte über Dich.

Manuela:

Ich war früher stellvertretende Schulleiterin, liebte meinen Beruf und war mit Leib und Seele dabei. Ferien, Ruhe oder Pausen habe ich mir kaum gegönnt. Rund um den Globus schleppte ich während meiner Urlaube Korrekturen mit, weil ich einfach nicht loslassen konnte.

2007 kam dann der erste Schicksalsschlag, mein Mann wurde mit Parkinson diagnostiziert und 2010 erkrankte ich an Darmkrebs. Ich wurde operiert und danach schlossen sich zwölf Chemotherapien an.

Mein bis dahin auf Leistung bezogenes Leben fiel buchstäblich zusammen. Ich war in einer Einbahnstraße, Ideen oder Pläne für oder Lust auf was Neues hatte ich nicht mehr.

Dr. Friederike Feil:

Wow. Das klingt als ob Dein Leben kurzfristig ganz schön aus der Bahn geworfen wurde. Wie ging es danach weiter?

Manuela:

Durch die Chemotherapien musste ich eine dienstliche Pause einlegen und begann in dieser Zeit über Veränderungen im Leben nachzudenken. Ich spürte wie erste verändernde Schritte in meinem Leben abgelehnt und  massiv von meinem Umfeld blockiert wurden. Auch die Erkrankung meines Mannes schritt unaufhaltsam voran. Das Zusammenleben in den letzten Jahren gestaltete sich mit fortschreitender Krankheit zuhause für uns immer schwieriger.

Ich schwankte zwischen Wutanfällen, tiefer Verzweiflung und der Unzufriedenheit mit mir, weil ich mich völlig überfordert fühlte. Verwickelt in diesem Knäuel von Leistung, Pflichten und Sorge war mein Weg mühsam, bis ich begriff, dass ich mich aus diesem Knäuel befreien musste. So entschloss ich mit 60 Jahren in Pension zu gehen, auf einen Teil meines Gehaltes zu verzichten und gönnte mir zur Frühpensionierung mein erstes Energie-Retreat.

Dr. Friederike Feil:

Die Energie-Retreats sind ja sehr schlau aufgebaut. Das gesamte Programm zielt darauf aus, dass der Parasympathikus, der Entspannungs-Nerv, zur Ruhe kommt. Welche Programmpunkte beim Energie-Retreat waren für Dich besonders inspirierend und wie ist Dein Gefühl nach dem Energie-Retreat?

Manuela:

Neben Yoga, Atemübungen, Meditationen, Vorträgen von Friederike und Eberhard, so wie sehr leckeren und außerordentlichen Mahlzeiten blieben mir viele Schlüsselsätze aus dem Seminar in Erinnerung. Diese haben mich zum Reflektieren angeregt und begleiten mich seither auf meinem Lebensweg.

Das Wunderbare ist, dass ich mich nach den beiden Retreats voller Energie und Kraft fühlte. Ich fühle mich so gut und kann damit meine tiefen Ängste überwinden. Ich fühle mich selbstständig und selbstbewusst, verbunden mit der Gewissheit, dass ich Alles schaffen kann, auch noch mit 61 Jahren.

Dr. Friederike Feil:

Erst in der Entspannung ist ein Umdenken möglich. In der Entspannung entstehen Kreativität und neue Ideen. Viele Teilnehmer nehmen daher tolle neue Impulse aus den 6 Tagen Retreat nach Hause und verändern einige Dinge in ihrem Leben. Welche Impulse konntest Du mitnehmen und was hast Du danach verändert?

Manuela:

Heute = jetzt sehe ich die Ereignisse in meinem Leben nicht mehr als Schicksalsschläge, sondern als Ereignisse auf meinem Lebensweg, die ich in Quellen der Kraft verwandeln konnte. Ich bin froh und stolz über die Entwicklung meiner neuen Sichtweise, denn in meinem „alten“ Leben wäre ich buchstäblich verkümmert, vielleicht auch verbittert, erneut schwer erkrankt oder … ich will nicht weiter mutmaßen.

Kraftquelle

Mit der Situation daheim kann ich seit dem Energie-Retreat viel besser umgehen. Gleichzeitig habe ich meine Komfortzone verlassen, denn nur außerhalb der Komfortzone ist Wachstum möglich. Ich habe vielfach begangenen Wege verlassen und mich auf völlig neue, unbekannte Wege begeben. Ich vertraue wieder darauf, dass mein Gefühl mir die Wahrheit sagt.

Dr. Friederike Feil:

Liebe Manuela, Du hast Deine Hindernisse auf Deinem Lebensweg wahrhaftig zur Kraftquelle gemacht. Das ist wirklich sehr beeindruckend! Danke für das Teilen Deiner Geschichte! Möchtest Du zum Abschluss unseren Lesern noch etwas mitgeben?

Manuela:

Ja, sehr gerne. Ich empfinde es als das größte Geschenk, dass ich mich heute rundum glücklich, zufrieden, friedlich und voller Liebe fühle und das auch ausstrahle. Dafür bin ich unendlich dankbar!

Kraftquelle Energie Retreat
Manuela (Mitte) mit Friederike Feil und Eberhard Wagemann

Ich empfehle jedem, mehr Pausen im Leben einzulegen und sich bei einem Energie-Retreat von Eberhard und Friederike eine Auszeit zu gönnen. Nicht nur um neue Ideen und Impulse für sein Leben zu bekommen, sondern auch wegen der vielen interessanten und tollen Menschen, die sich dort treffen, um sich auf ihren eigenen Lebensweg zu begeben.

Dr. Friederike Feil:

Liebe Manuela, danke für das Gespräch und Deine inspirierenden Worte, die sicherlich den ein oder anderen zum Reflektieren anregen!

PS:

Hier habe ich Dir den groben Tagesablauf zusammengestellt, damit Du Dir vorstellen kannst, was Dich erwartet. Für Fragen stehen Dir mein Team und ich natürlich immer gerne zur Verfügung.

07:15 UhrEnergetisierendes Morgenhupferl
07:30 UhrYoga, Meditation, Atmung*
09:30 UhrEnergetisierende Teepause
09:45 UhrInspirierender Vortrag über Ernährung, Körper,…
10:45 UhrGemeinsamer Energie-Brunch

🙂 “Zeit für Dich” 🙂

15:00 UhrSpannende Workshops und gemeinsamer Power-Snack
18:30 UhrGemeinsames, leckeres Abendessen
19:45 UhrReflektion, Atmung, Meditation, Sonderprogramme
ab 22 UhrGesunder Schlaf

*Auch für absolute Yoga-Anfänger geeignet.

Diskutiere mit!

Schreibe einen Kommentar

Passend zum Thema

Neue Wege im betrieblichen Gesundheitsmanagement

Neue Wege im betrieblichen Gesundheitsmanagement

Ein Interview mit Thorsten Vogt Thorsten Vogt ist Gründer und Vorstand der Deutschen Glücks-Stiftung. Seit 2014 kauft er alte, heruntergekommene Häuser und verwandelt sie in echte „Glücksimmobilien“. 20 „Glückshäuser“ in ...
Weiterlesen …
Chlorella: Wirkung Deiner Glücks-Alge

Chlorella: Wirkung Deiner Glücks-Alge

Vorhang auf für Chlorella! Sie ist und bleibt der Superheld unter den Algen. Egal ob es um den Proteingehalt (bei Chlorella über 50%), den Chlorophyllgehalt, den Vitamin B12-Gehalt oder ganz ...
Weiterlesen …
Eisenmangel: 5 Tipps, die helfen

Eisenmangel: 5 Tipps, die helfen

Du fühlst Dich dauernd müde und hast Kopfschmerzen? Deine körperliche Leistungsfähigkeit und die Konzentration schwächeln, sodass Du heute mit dem Taxi fährst. Der Taxifahrer hilft Dir noch beim Einsteigen, Du ...
Weiterlesen …