Das gesündeste Omelette der Welt - mit Pilzen

Ich habe lang an dem perfekten, gesunden Omelette “gefeilt”. Hier verrate ich dir mein Rezept für ein gesundes und leckeres Omelette mit vielen wertvollen Zutaten.

Zutaten für das gesunde Pilz-Omelette (2 Personen)

  • 4 Bio-Eier
  • 75 g Bio-Fetakäse (Schaf)
  • 1 EL Bio-Joghurt oder Bio-Sahne
  • 1 kleine Zwiebel
  • 250 g Pilze
  • Butterschmalz (oder Butter)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprika, Chili, Thymian
  • frische Kräuter nach Geschmack zum Drüberstreuen

Zubereitung

1. Zwiebeln in Würfel schneiden, Pilze putzen und vierteln, Feta in grobe Stücke bröckeln

2. Etwas Butterschmalz (oder Butter) in der Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin andünsten.

3. Pilze in die Pfanne zu den Zwiebeln geben und mitdünsten, bis sie noch leicht bissfest sind. Pilzmasse auf einen Teller geben und beiseitestellen.

4. In der Zwischenzeit Eier aufschlagen; Eiweiß und Eigelb getrennt und in zwei verschiedene Schälchen geben.  Einen Esslöffel Joghurt (Sahne) zum Eigelb hinzufügen.  Sowohl die Eigelbe als auch das Eiweiß mit Salz, Pfeffer und den Gewürzen mit einer Gabel verquirlen.

5. Nochmals etwas Butter(-schmalz) in die Pfanne geben. Eiweißmasse hinzufügen. Sobald die Eiweißmasse gestockt ist, Eigelbmasse gleichmäßig darübergießen.

6. Dann die Pilzmasse und Feta auf der Hälfte verteilen; die andere Hälfte  umklappen, vorsichtig auf den Teller geben

Rezept gesundes Pilz-Omelette

Nach Geschmack mit frischen Kräutern (z.B. Kresse, Petersilie, Schnittlauch) garnieren…

…und  genießen.

Tipp:

Wichtig ist für ein gesundes Omelette, dass das Eigelb nicht zu heiß wird, denn sonst oxidiert das Cholesterin im Eigelb; das wäre dann weniger gesundheitsförderlich. Daher gibt es bei mir immer Omelette mit zwei Schichten. Erst kommt das Eiweiß in die Pfanne. Erst wenn das Eiweiß schon fast fest ist, gebe ich das Eigelb auf die Eiweißschicht. Ist zwar ein bisschen mehr Arbeit, aber für die Gesundheit und die anschließende Geschmacksexplosion lohnt sich dieser extra Schritt.

Wirkung der Zutaten

Pilze

Pilze enthalten viele wertvolle Ballaststoffe. Ballaststoffe sind Kraftfutter für deine zwei bis drei Kilogramm Darmbakterien. Deine Darmbakterien sorgen täglich dafür, dass es dir gutgeht. Sie trainieren dein Immunsystem, versorgen deine Darmschleimhaut mit Baumaterial und produzieren selber Vitamine.  Pilze sind ein Festmahl für diese in dir lebenden kleinen freundlichen Helferlein.

Zwiebeln

Wer gesund altern will, der sollte definitiv viele Zwiebeln essen. Grund dafür ist der in Zwiebeln enthaltene Stoff Quercetin. Quercetin lässt deine Mitochondrien (Kraftwerke der Zellen) sprießen. Mehr Kraftwerke im Körper bedeuten eine erhöhte Energieproduktion. Du fühlst Dich, als ob du Bäume ausreißen könntest.

Chili

Wenn du deinen Fettstoffwechsel aktivieren willst, brauchst du mehr Chili. Chili enthält den Stoff Capsaicin, der deinen Fettstoffwechsel richtig anheizt. Chili hilft auch bei Kopfschmerzen. Die Substanz P dockt an die Schmerzrezeptoren an und reduziert so die Kopfschmerzen. Mische dafür einfach zwei Teelöffel Chilipulver in etwas Wasser und runter mit dem Chili-Shot! Achtung: Genieß das NIEMALS auf nüchternen Magen!

 

Cholesterin – Dein Freund und Helfer

Wer schon einmal auf einem Vortrag von mir war, der weiß, dass ich der größte Fan von Eiern bin. Jedes Mal geht ein Raunen und Stirnrunzeln durchs Publikum, wenn ich empfehle, mindestens fünfzehn Eier pro Woche zu essen. „Aber was passiert denn dann mit meinem Cholesterinwert?“ Gute Nachricht: Ein hoher Eikonsum ändert gar nichts an deinem Cholesterinwert. Denn jede deiner 70 Billionen Zellen ist von Natur aus in der Lage, Cholesterin selbst zu produzieren. Klingt komisch? Nun: Cholesterin ist ein sehr wichtiger Stoff in deinem Körper, ohne den viele Abläufe nicht funktionieren. Steroidhormone benötigen Cholesterin als Vorstufe, um überhaupt gebildet werden zu können. Ohne Cholesterin produziert dein Körper zum Beispiel keine Sex-Hormone; Deine Libido geht ohne Cholesterin in den Keller. Cholesterinsenker sind also wahre Lust-Killer. Da man Cholesterin immer dort vorfindet, wo im Körper Entzündungsreaktionen sind, gibt man Cholesterin voreilig die Schuld an allem Übel. Mittlerweile weiß man, dass Cholesterin vielmehr als Feuerwehr fungiert und den Brand in deinem Körper zu löschen versucht. Also: Ist dein Cholesterinwert hoch, iss heute lieber noch ein zusätzliches Ei. 😉 

Warum Eier so gesund sind

Eier sind Gold für dich, denn sie enthalten alle wertvollen Nährstoffe, die
du brauchst, um ein energiegeladenes Leben zu führen. (Aus dem Ei sollte ja eigentlich ein Kücken  schlüpfen.)

Alle Nährstoffe, die das Kücken braucht, um sich gut entwickeln, wachsen und gedeihen zu können, müssen daher im Ei enthalten sein. Im Ei sind Nährstoffe für starke Knochen, Sehnen und Bänder; B‑Vitamine, die deine Energieproduktion steigern. Im Ei sind sogar Phospholipide, die dich schlau wie Einstein machen.

Tipp:

Wer Eier isst, wird also nicht nur schön und hat mehr Energie, sondern er wird auch richtig schlau. Natürlich solltest du deine Bio-Eier ausschließlich von freilaufenden Hühnern essen.  Zudem enthalten Eier aus Massentierhaltung mehr Schad‑ als Nährstoffe.

Deine Dr. Friederike Feil


Der Newsletterversand erfolgt gemäß unserer Datenschutzverordnung

Dr. Friederike Feil
„Das Leben ist zu kurz, auch nur einen Augenblick des Genusses und der Freude zu versäumen.“

Zur Vita

4 Kommentare

  1. Ein sehr sinnvolles Rezept, mit nützlichen Informationen, denke ich und Danke dafür. Nur rohe Paprikaschotenstücke (Nachtschattengewächse) sind wohl nicht so empfehlenswert. Bio-Eier schon, auch wenn Eier aus der Massentierhaltung nicht unbedingt mehr Schad- als Nährstoffe enthalten müssen.

    Antworten
    • Hallo!
      Sie haben absolut recht, selbstverständlich sollten es super Eier sein. Paprika macht bei manchen Menschen Probleme, diese sollten dann einfach anderes Gemüse verwenden.
      Gruß Friederike Feil

      Antworten
  2. Hallo,
    meiner persönlichen Meinung nach würde ein gutes, neutral schmeckendes Pflanzenöl anstatt Butter das sicherlich gesunde Omelette noch gesünder machen.
    Meine Probleme mit roher Paprika habe ich damit gelöst, dass ich die Paprika sehr klein würfele und mit den Zwiebeln andünste.
    Gruß Wolfgang Hildebrandt

    Antworten
    • Hallo Herr Hildebrandt,
      danke für Ihren Kommentar und schön, dass Sie unser Omelett ausprobieren.
      Wir raten davon ab mit Pflanzenölen anzubraten, da diese einen großen Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren enthalten, die durch das Erhitzen oxidieren. Mehr Infos finden Sie auch in unserem Beitrag zu der Verwendung von Fetten: https://friederike-feil.de/fettschlaue-ernaehrung-deine-natuerliche-altersvorsorge/
      Viele liebe Grüße,
      Friederike Feil

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge:

Negative Ionen: Energie auf Knopfdruck

Negative Ionen: Energie auf Knopfdruck

Erinnerst Du Dich noch an den letzten Blogpost Müdigkeit bekämpfen: 5 Tipps für mehr Energie im Alltag? Dann weißt Du, dass Dein Körper zur Energieproduktion nicht nur die bekannten Vitalstoffe wie Vitamine, Mineralien und Spurenelemente benötigt, sondern...

mehr lesen
Heuschnupfen heilen in fünf Schritten

Heuschnupfen heilen in fünf Schritten

Die Nase trieft, die Augen sind rot unterlaufen und Du musst ständig niesen: 10 Millionen Deutsche sind von Heuschnupfen betroffen, einer allergischen Reaktion auf den erhöhten Pollenflug im Frühjahr und Sommer. Damit ist Heuschnupfen die häufigste Allergie in...

mehr lesen

Die Informationen auf unserer Seite wurden nach bestem Wissen und Gewissen unabhängig recherchiert und aufgearbeitet. Sie sind ausschließlich für Interessierte und zur Fortbildung gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen.

Share This