Wir beraten Dich gern: 030 403 669 390 (Montag-Donnerstag 14:00-17:00 Uhr)
030 403 669 390 (Mo.–Do. 14:00–17:00 Uhr)

Lebendiges Wasser: Dein Lebensmittel Nr. 1

li chen fan bruce lee

Bruce Lee

„Be water my friend.“

Schon Bruce Lee erkannte, dass Wasser pures Leben ist. Lebendiges Wasser ist das, was auch Dein Leben erst möglich macht. Dein Körper besteht nämlich zu über 70 Prozent aus Wasser, Dein Gehirn sogar zu über 90 Prozent!

Betrachtest Du die Anzahl der Moleküle in Deinem Körper, bestehst Du sogar zu über 99 Prozent aus Wasser. Lebendiges Wasser gibt Deinem Körper also die Grundlage zum Leben.

Im heutigen Blogpost geht es um das lebenswichtige Element Wasser. Ich verrate Dir, wann und wie viel Du trinken solltest und wie durch lebendiges Wasser Deine Kilos ganz ohne Verzicht purzeln. Außerdem kläre ich Dich über die fatalen Folgen von Wassermangel auf. Zudem erkläre ich Dir was wirklich lebendiges Wasser ist und ob Du Leitungswasser wirklich trinken solltest. Ausgetauscht habe ich mich für diesen Blogpost mit Thomas Hartwig, Gründer und Geschäftsführer der Firma LEOGANT. Thomas beschäftigt sich seit über 15 Jahren mit dem Thema Wasser und entwickelt seit 2009 ganzheitliche Konzepte zur bioenergetischen Wasseraufbereitung. 

Jetzt schnapp Dir ein Glas Wasser und los geht’s – viel Vergnügen beim Lesen wünscht Dir

DFF Unterschrift

Lebendiges Wasser macht Leben möglich

Wasser war es, was das Leben auf der Erde vor etwa 4,6 Billionen Jahren möglich machte. Ohne Wasser kann kein Stoff in Deinem Körper verstoffwechselt werden. Deine Nahrung kann zum Beispiel nur aufgespalten werden, wenn ausreichend lebendiges Wasser zur Verfügung steht (Hydrolyse). Ein Wassermangel ist für Deinen Körper also fatal. Alleine der Verlust von nur zwei Prozent Wasser in Deinem Körper führt zu einer reduzierten Leistungsfähigkeit, Konzentrationsschwäche, bis hin zu Kopfweh oder Migräne.

Anders als bei einem Auto können wir Menschen unseren Tank nicht bis auf den letzten Tropfen leer fahren. Während Dein Auto selbst mit dem Reservetank noch volle Leistung erbringen kann, beginnt Dein Körper schon zu streiken, wenn er nur noch mit 80 Prozent Benzin (Wasser) vollgetankt ist.

Lebendiges Wasser – der schnellste aller Wachmacher

Lebendiges Wasser erzeugt in Deinem Körper elektrische und magnetische Energie, indem es zum Beispiel die Natrium-Kalium-Pumpen Deiner Zellen antreibt. Diese Pumpen sorgen für ein Gleichgewicht in den Zellen (Homöostase). Um betrieben zu werde benötigen sie allerdings ausreichend lebendiges Wasser.

kevin grieve unsplash
Lebendiges Wasser macht schneller wach als jeder Kaffee

Nur wenn diese Pumpen mit ausreichend Wasser versorgt werden, können Deine Zellen Energie in Form von ATP (= Energiewährung Deines Körpers) herstellen. Wasser wirkt daher schneller und effektiver als Kaffee oder jeder andere vermeintliche Wachmacher – es hebt Deinen Energiehaushalt an und steigert Deine Leistungsfähigkeit.

“Mein Tipp: Statt zum Kaffee zu greifen, trinke bei Müdigkeit SOFORT zwei Gläser Wasser mit einer Prise Salz und einem Schuss Zitrone.”

Du bist nicht krank, Du bist dehydriert!

Erschöpfung, Müdigkeit und Burnout sind die ersten Schritte zur chronischen Erkrankung. Die meisten Krankheiten können jedoch verhindert werden, wenn Du auf eine ausreichende Wasserzufuhr achtest. Dein Körper ist durstig, nicht krank! Eine tägliche Trinkmenge von 33ml pro Kilogramm Körpergewicht sollte es schon sein. Das entspricht einer Trinkmenge von ca. zwei bis drei Liter Wasser pro Tag. Reines, lebendiges Wasser und kein Cola, Kaffee oder Fruchtsäfte, denn diese Flüssigkeiten sind nicht in der Lage, Deinen Körper zu reinigen. Oder würdest Du etwa mit diesen Flüssigkeiten Deine Fenster putzen wollen? Zwei bis drei Liter Wasser sind übrigens die minimale Dosis zur Erhaltung Deiner Körperfunktionen. Bei Stress, sportlicher Aktivität oder zur Heilung von Krankheiten benötigst Du deutlich mehr Wasser.

Schwächst Du Dein Verdauungsfeuer?

Die meisten Menschen „wässern“ ihren Körper, wenn ihr Körper gar kein Wasser will, parallel zur Nahrungsaufnahme. Die zeitgleiche Aufnahme von Wasser mit der Mahlzeit verdünnt Deine Verdauungsenzyme, wodurch Dein Verdauungsfeuer geschwächt wird.

Generell solltest Du ca. 30 Minuten vor dem Essen nochmal zwei Gläser Wasser trinken, um den Körper auf die Nahrungsaufnahme vorzubereiten. Nach der Mahlzeit solltest Du mindestens eine Stunde, besser 90 Minuten warten, bevor Du wieder Wasser trinkst.  

Lebendiges Wasser am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen

Mein erster Gang nach der morgendlichen Mundhygiene geht direkt zur „Wasserleitung“. Ich trinke jeden Morgen zwei Gläser Wasser (lauwarm!) mit einem Schuss Zitrone und einer Prise Salz. Das ist der beste Jumpstart für alle meine Zellen. Ich informiere sie, dass der Tag voller Energie beginnen kann.

Lebendiges Wasser zur Nacht, damit der Körper (weiter) lacht

Bevor Du abends ins Bett gehst, solltest Du bedenken, dass Du Deinen „Karren“ (Körper) ebenfalls vollgetankt in die Garage stellst. Nachts verbraucht der Körper große Mengen Wasser, unter anderem zur Entgiftung. Übrigens: Je mehr Mineralien sich in Deinem Körper befinden, desto seltener werden auch Deine Klogänge in der Nacht – trotz abendlicher Wässerung.

Mit lebendigem Wasser abnehmen

Bei Hunger und Durst werden in Deinem Körper dieselben Gehirnareale aktiviert. Die Folge: Die meiste Zeit interpretierst Du Dein Durstsignal als Hungersignal und beginnst zu futtern, ohne das Deine Zellen überhaupt Nahrung benötigenWenn Du abnehmen möchtest, gibt es einen einfachen, aber hilfreichen Trick, Dein Gehirn zu überlisten: 

Beim ersten gefühlten Hungersignal→ Trinke zwei Gläser Wasser mit einer Prise Salz

Beim zweiten gefühlten Hungersignal → Trinke zwei Gläser Wasser mit einer Prise Salz

Beim dritten gefühlten Hungersignal → Iss Deine gesunde Energienahrung gemäß der Dr. Friederike Feil Darmkur

Neben der Regulation des Hungergefühls steuert Wasser den Energiehaushalt Deiner Zellen. Ohne Wasser gelangen keine Nährstoffe zur Zelle, folglich isst Du mehr als Du wirklich brauchst. Des Weiteren führt eine durch Wassermangel hervorgerufene, eingeschränkte Entgiftungsfunktion zu Übergewicht, da Schadstoffe vom Körper in Deinen Fettzellen gespeichert werden.

Ist Dein Wasser überhaupt lebendiges Wasser?

Wasser ist Leben – aber nur, wenn es lebt. Denn lebendiges Wasser ist reine Informationsmedizin für Deine 70 Billionen Zellen. Durch die Qualität Deines Wassers entscheidest Du, wie Deine Zellen informiert werden und ob diese für Dich Energie in Form von ATP (= Energiewährung Deines Körpers) herstellen sollen oder eben nicht.

Chemiecocktail oder Keimschleuder? Ist Leitungswasser gesund?

Wasser bzw. Leitungswasser ist das am besten kontrollierte Lebensmittel in Deutschland. Kein anderes Lebensmittel wird auf ganze 56 (!) unterschiedliche Stoffe untersucht. Mittlerweile befinden sich jedoch knapp 50.000 verschreibungspflichtige Medikamente sowie Unmengen chemischer Mittel aus Industrie und Landwirtschaft im Einsatz. Dieser Chemiecocktail gelangt über das Abwasser ins Trinkwasser. Bei 56 getesteten Substanzen werden also weniger als 0,1 Promille potenzieller Verunreinigungen wirklich erfasst. Als Alternative zum Leitungswasser bietet es sich an, Wasser in Glasflaschen zu kaufen. Allerdings stellte Stiftung Warentest fest, dass viele Wassersorten trotz Abfüllung in Glasflaschen regelrechte „Keimschleudern“ sind.

Die Lösung: Verwende einen Wasserfilter, der Dir keimfreies, frisches Wasser liefert und in der Lage ist, den Chemiecocktail herauszufiltern.

Ein guter Wasserfilter besteht aus Aktivkohle und sollte zwei Eigenschaften besitzen:

  1. Eine sehr kleine Porengröße, um Mikroplastik, Keime und Bakterien zurückzuhalten
  2. Eine optimale Adsorptionsfähigkeit*, um Hormone und Medikamente zu adsorbieren

Weil ein Aktivkohlefilter keine Mineralien herausfiltert, bleiben die Struktur und der Charakter des Wassers erhalten.

* Durch die Adsorptionsfähigkeit bleiben organische Verbindungen von Medikamenten am Filter kleben. Ein Aktivkohlefilter filtert also keine Hormone, Medikamente und sonstige Rückstände, sondern er adsorbiert sie.

Wie man Wasser kastriert und tötet: Umkehrosmose ist schädlich!

Zwar besitzt die Umkehrosmose alle positiven Eigenschaften eines Aktivkohlefiters, allerdings filtert die Umkehrosmose alle Mineralien und Spurenelemente aus dem Wasser heraus. Sie zerstört zudem die Mikroorganismen des Wassers. Die Umkehrosmose macht das Wasser buchstäblich leer, sie raubt ihm seinen Körper. Es ist totes Wasser, das kastriert wurde. Hersteller von Osmoseanlagen versuchen daher im Anschluss an die Kastration das Wasser mit einer Mineralisierung erneut zu beleben. Doch etwas Totes wiederzubeleben, bzw. etwas Kastriertes wieder fruchtbar zu machen, ist meist vergebens.

Verdursten Deine Zellen trotz ausreichender Wässerung?

Wasser 1

Da erst reifes Wasser in die Zellen gelangt, reicht es nicht aus, Dein Leitungswasser „nur” zu reinigen. Es muss der Struktur von Quellwasser ähneln, um Deine Zellen zum Aufblühen zu bringen. Heutzutage wird Wasser durch kilometerlange Rohre gepresst, wodurch es immer mehr an seiner spielerischen Beweglichkeit verliert. Die natürlichen freien Clusterstrukturen des Wassers verkleben, wodurch ihm der Eintritt in die Zellen erschwert wird. Deine Zellen leiden also an Wassermangel, obwohl Du vielleicht sogar ausreichend Wasser trinkst. Man spricht hier – wie bei Nährstoffen – von einer geringen Bioverfügbarkeit des Wassers. Es gelangt nicht in Deine Zellen. Übrigens: auch elektromagnetische Felder, die durch die Verwendung von Wasserkocher oder Induktionsherd(besser also der Wasserkessel auf dem Gas-Herd) entstehen verändern die Clusterstruktur von Wasser und lassen Deine Zellen verdursten. Untersuchungen des Bioresonanzforschers Paul Schmidt zeigen, dass reines Quellwasser eine Schwingungsfrequenz von 22Hz besitzt. Mit dieser Schwingungsfrequenz ist Wasser besonders zellgängig, da es synchron mit derselben Schwingungsfrequenz wie Deine Zellen schwingt

Thomas Hartwig, Firma Leogant

„Wenn Wasser so fließt, wie es seinem Wesen gemäß ist, dann bewegt es sich energetisch in Spiralen und Wirbeln und erzeugt so die Struktur, durch die Wasser als Träger lebensvermittelnder Information wirken kann.“

Mache Dein Wasser zu lebendigem Quellwasser:

Wasser kann auf vielen Wegen vitalisiert werden. Neben Verwirbelungstechniken kann man Wasser zum Beispiel mit Steinen vitalisieren oder mithilfe spezieller Winkelmaße (wie dem goldenen Schnitt) besondere Schwingungsmuster im Wasser erzeugen.

Seit über vier Jahren besitze ich ein ganzheitliches Wasservitalisierungsgerät der Firma LEOGANT, bestehend aus einem hochwertigen Carbonitfilter und einem sogenannten UMH-Gerät. Durch spezielle Techniken (Resonanz, Informationsübertragung, spezielle geometrische Formen sowie Verwirbelungstechniken) wird das Wasser dabei unterstützt, in seine ursprüngliche Struktur und Bewegungsform zurückzukehren. UMH-Wasser enthält die höchste Lebenskraft* im Vergleich zu anderen vitalisierten Wassern. Das Wasser schmeckt nicht nur köstlich, sondern belebt auch alle meine Zellen, weil es besonders bioverfügbar ist.

* Die Lebenskraft, bzw. der Energiewert von Wasser wird mit dem Bovis-Wert angegeben, einem radioästhetischen, durch Hochfrequenzmessung ermittelten Wert.

Zusammenfassung: Die sieben Wasser Regeln:

  1. Trinke täglich zwei bis drei Liter lebendiges Wasser.
  2. Trinke Wasser nur aus Glasflaschen und nicht aus Plastikflaschen. Das Mikroplastik geht ins Wasser über.
  3. Trinke 30 Minuten vor der Mahlzeit und dann erst 60-90 Minuten danach wieder.
  4. Trinke morgens gleich zwei Gläser lauwarmes Wasser mit einem Schuss Zitrone.
  5. Fahre Deinen Karren (Körper) vollständig getankt in die Garage (Bett).
  6. Verwende eine ganzheitliche Wasservitalisierung, zum Beispiel von LEOGANT.*
  7. Verwende möglichst keine elektrischen Geräte wie einen Wasserkocher oder einen Induktionsherd, um Wasser zu erwärmen.

*bist Du Lebensenergie-Community-Mitglied? Frage uns gerne nach einer Empfehlung.

Diskutiere mit!

Schreibe einen Kommentar

  1. Der Artikel stellt eine Behauptung nach der anderen auf, ohne sinnvolle Argumente und ohne auch nur mit einem Wort auf “lebendiges Wasser” einzugehen. Er liest sich, als wäre er von einer Textfarm erstellt worden, von Leuten, die Null Ahnung vom Thema haben. Danke dafür, daß du meine Zeit verschwendet hast. Thema verfehlt. 6. Setzen.

    • Hallo Peter,
      danke für Dein Feedback. Wenn Du mehr über lebendiges Wasser lesen willst, dann schau mal unseren 2. Blogpost über Wasser an. Da findest Du Infos zum lebendigen Wasser. Vielleicht bekomme ich dann noch eine 5- 😉.
      Ganz liebe Grüße,
      Friederike Feil

  2. Wasser zu trinken fällt mir zum Glück nicht schwer. Ich trinke schon immer täglich 2-3 Liter. Auch morgens habe ich bereits Wasser mit Zitrone getrunken. Ab jetzt kommt noch ein gutes Salz hinzu. Vielen Dank für den Tipp!

    • Liebe Simone, sehr gerne. Ich trinke selber auch jeden Morgen lauwarmes Wasser mit etwas Sole und es tut einfach sehr gut :-).
      Ganz liebe Grüße,
      Friederike Feil

Passend zum Thema

Ernährung_bei_Sodbrennen

Ernährung bei Sodbrennen

Und warum zu 90% falsch behandelt wird... Tipps und Tricks bei Sodbrennen sind in aller Munde, denn jeder Dritte kennt dieses unangenehme Brennen in der Brust. Sodbrennen ist Leitsymptom sogenannter ...
Weiterlesen …
neurodermitis_ernaehrung

Neurodermitis – Deine Ernährung ist die beste Medizin

Juckt’s Dich noch? Über 4 Millionen Menschen in Deutschland leiden an extrem trockener Haut und quälendem Juckreiz bis hin zu nässenden Exzemen aufgrund einer gestörten Abwehrfunktion der Haut. Das Übel ...
Weiterlesen …
Frau_Schmerzen_Entzuendungen

Entzündung und Ernährung

Ist Deine Ernährung der Brandstifter oder die Feuerwehr? Hilfe!!! Bei Dir brennt’s im Körper? Du plagst Dich seit langem mit erhöhten Entzündungsreaktionen herum? Du hast chronische Schmerzen und körperliche Beschwerden ...
Weiterlesen …